Am Samstag, 31. Oktober 2020 findet der Digitaltag in Vaduz statt. Dieser ist Teil der Schweizer Digitaltage, welche vom 1.-3. November in physischer als auch virtueller Form stattfinden. Das Großereignis unter dem Thema "Gestalte deine Zukunft!" beginnt in Vaduz mit einer Eröffnungspräsentation im Café des Kunstmuseum Liechtenstein und kann auch per Live-Stream im Netz verfolgt werden.

Auf Initiative der Bodensee Standort Marketing GmbH soll ein digitaler Marktplatz den Austausch zwischen Unternehmen und zu Konsumenten erleichtern; insbesondere in der Coronakrise.Von Automatisierungstechnik, über Softwareentwicklung bis hin zu Consulting: Auf der B2B-Plattform der Vierländerregion Bodensee werden bereits viele Branchen abgedeckt.

Die Arbeitsgruppe „Referenzarchitekturen, Standards und Normung“ der Plattform Industrie 4.0 freut sich, Sie einzuladen zum Web-Seminar: „Harte Schale, weicher Kern – Wie die Verwaltungsschale Metainformationen für Industrie-4.0-Assets bereitstellt und diese herstellerübergreifend standardisiert“

Neue Räumlichkeiten für die Internationale Bodensee-Konferenz (IBK) auf dem ehemaligen Werksgelände der Siemens AG in Konstanz. Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer eröffnete zusammen mit dem Vorarlberger Landesamtsdirektor Günther Eberle, aktueller Vorsitzender des Ständigen Ausschusses der IBK, sowie Vertreterinnen und Vertretern von Landkreis und Stadt Konstanz und der Eigentümerin des Bückleareals, i+R Immobilien aus Vorarlberg, die neue IBK-Geschäftsstelle.

Die 7. Öffentliche Ringvorlesung am Digital Tuesday findet im kommenden Wintersemester im Netz als „virtual Edition“ statt. Spannende Fragen werden immer dienstags von 17.30 Uhr bis 19.00 Uhr unter dem Leitmotiv „Never waste a cirisis.“ (Rahm Emanuel) diskutiert.

Am 11. August wird vom Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg eine virtuelle Preisverleihung veranstaltet, in deren Rahmen Unternehmen und wirtschaftsnahe Forschungseinrichtungen aus Baden-Württemberg für ihre herausragenden Lösungen im Bereich der Schlüsseltechnologie Künstliche Intelligenz (KI) ausgezeichnet werden.

Im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg prüft die CBRE GmbH die Realisierbarkeit eines großen "Innovationsparks für Künstliche Intelligenz (KI)" als Innovations- und Wertschöpfungszentrum für KI-basierte Produkte und Dienstleistungen im Weltklasseformat. Als Teil dieser Machbarkeitsstudie führt CBRE eine Online-Umfrage durch, um herauszufinden, welche Faktoren für eine erfolgreiche Realisierung des Innovationsparks KI eine wichtige Rolle spielen. Zur Teilnahme an dieser Online-Umfrage möchten wir Sie hiermit sehr herzlich einladen.

Startfeld unterstützt innovative, Technologie-basierte und skalierbare Start-ups in der Region. Bei einer Erstberatung werden detailliertere Informationen zum Gründungsprozess sowie wertvolle Hinweise zu den Chancen und Risiken des individuellen Vorhabens geliefert. Im nächsten Schritt wird vor dem Startfeld Expertenkomitee gepitcht. Mit der Teilnahme am Pitch besteht gleichzeitig die Möglichkeit, sich für eines der Startpakete zu bewerben, die mehrmals jährlich vergeben werden.

Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA bietet eine spannende Webinarreihe zum Thema Robotic und Automation an.

Gemeinsam mit der bwcon GmbH aus Stuttgart will die Stadt Konstanz im Rahmen des Interreg Alpenraumprogramms DEAS (Data Economy Alps Strategy) die regionale Infrastruktur für die Anwendung von Open Data fördern. Zur Bedarfsermittlung von Open Data basierten Produkt- und Dienstleistungsangeboten werden derzeit zielgrupenspezifische Umfragen durchgeführt. Jeder ist eingeladen, daran teilzunehmen!

KONTAKT

NEWSLETTER

kontakt_alexandra_boger.png

Alexandra Boger

Netzwerkleitung
Telefon: +49 7531 206-520
Fax: +49 7531 206-436
E-Mail: a.boger@htwg-konstanz.de

Kontakt zu Sibylle Koch

Sibylle Koch

Projektmanagement
Telefon: +49 7531 206-9040
Fax: +49 7531 206-436
E-Mail: sibylle.koch@htwg-konstanz.de

NEWSLETTER

Hinterlassen Sie Ihre Kontaktdaten, um regelmäßig den Newsletter des BZI 4.0 zu empfangen: