In der folgenden Auflistung finden Sie Fördermittel für die Länder Deutschland, Österreich, Schweiz und Liechtenstein sowie grenzüberschreitende Förderangebote. Die Förderangebote sind unterteilt nach:

  • Förderungen für Unternehmen
  • Förderungen für Kooperationsprojekten von Unternehmen und Wissenschaft
  • Förderungen für die Wissenschaft
  • Förderungen für Startups
  • Weitere Links
  • Förderdatenbanken

Nicht terminierte Ausschreibungen - Deutschland

  • Förderungen für Unternehmen Open or Close

    Zukunftsinvestitionen für Fahrzeughersteller und Zulieferindustrie
    Die Bundesregierung hat daher im Konjunkturpaket einen milliardenschweren Betrag für Investitionen der Fahrzeughersteller und Zulieferer vorgesehen. Das gibt einen starken Investitionsimpuls, um eine nachhaltige, schnelle und technologieoffene Transformation der Fahrzeugbranche in Gang zu setzen. Große Cluster sollen entstehen, in denen Forschung und Entwicklung zu innovativen Technologien vorangetrieben wird und durch gut organisierten Transfer diese Technologien und Ergebnisse in der ganzen Fahrzeugbranche ausgerollt werden.
    https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Textsammlungen/Industrie/zukunftsinvestitionen-fahrzeughersteller-zulieferindustrie.html
    Termin: laufende Antragstellung bis Ende des Jahres


    Invest BW - Förderung von Innovations- und Technologievorhaben
    Gefördert werden technologische Forschungs- und Entwicklungsvorhaben, aber auch nicht technische Innovationsprojekte im Dienstleistungsbereich, die branchenübergreifend auf neue Produkte, neue Dienstleistungen, neue Geschäftsmodelle und -prozesse sowie datenbasierte Dienstleistungen (Smart Services) und Service-Plattformen abzielen.
    Gefördert werden können einzelne Unternehmen mit Sitz in Baden-Württemberg sowie Kooperationen zwischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen bzw. Hochschulen. Je nach Forschungsintensität, Unternehmensgröße bzw. Projektart sind Förderquoten zwischen 15 und 50 Prozent möglich. Bei kleinen und mittleren Unternehmen kann sich der Fördersatz auf bis zu 80 Prozent erhöhen. Die Förderhöhe liegt zwischen 20.000 Euro und 5.000.000 Euro.
    https://invest-bw.de/innovation
    Termin: aktuell geschlossen.


    Werkstoffplattform Hybride Materialien – Neue Möglichkeiten, Neue Marktpotenziale
    Das BMBF-Förderprogramm "Vom Material zur Innovation" verfolgt daher mit seiner langfristig angelegten Förderstrategie die Stärkung der industriellen Wettbewerbsfähigkeit durch werkstoffbasierte Produkt- und Verfahrensinnovationen unter Berücksichtigung des gesellschaftlichen Bedarfs an Werkstoffentwicklungen sowie den Ausbau einer umfassenden industriellen und institutionellen Material- und Fertigungskompetenz.
    https://www.bmbf.de/foerderungen/bekanntmachung-1448.html
    Termine: laufende Antragstellung bis 15. Dezember 2027 (interner Termin letzte Antrastellung: 1. Dezember 2027)


     

    Digitalisierungsprämie Plus
    Ab dem 1. Februar können mit neuen Förderbedingungen wieder Anträge für die Digitalisierungsprämie Plus gestellt werden. Mit den angepassten Konditionen können voraussichtlich insgesamt 8.500 Fördervorhaben anstelle von 6.000 Vorhaben gefördert werden.
    https://www.wirtschaft-digital-bw.de/service/digitalisierungspraemie-plus/
    Termin: laufende Antragsstellung


    go-Inno
    Gefördert werden Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft einschließlich des Handwerks. Die Förderung erfolgt grundsätzlich ohne thematische Einschränkung auf bestimmte Technologien, Produkte, Branchen oder Wirtschaftszweige.
    https://www.innovation-beratung-foerderung.de/INNO/Redaktion/DE/Dossiers/go-innovativ_foerdermodell.html
    Termin: laufende Antragsstellung


    Digitalisierungsprämie
    Mit der Digitalisierungsprämie werden konkrete Projekte zur Einführung neuer digitaler Lösungen sowie zur Verbesserung der IT Sicherheit in kleinen und mittleren Unternehmen gefördert.
    https://www.l-bank.de/produkte/wirtschaftsfoerderung/digitalisierungspraemie.html
    Termin: laufende Antragsstellung


    Innovationsfinanzierung 4.0
    Förderung von Projekten zur Entwicklung neuer Produkte oder Verfahren und zur Digitalisierung. Mindestbetrag: in der Regel 10.000 EUR
    https://www.innovation-beratung-foerderung.de/INNO/Redaktion/DE/Dossiers/go-innovativ_foerdermodell.html
    Termin: laufende Antragsstellung


    Maritime Forschungsstrategie 2025 (BMBF)
    Mit der Maritimen Forschungsstrategie 2025 hat das BMWi den Forschungs- und Entwicklungsrahmen für die maritime Wirtschaft vorgelegt. An der Ausgestaltung dieser Strategie waren große Teile der maritimen Branche beteiligt. Sie dient der Unterstützung der Branche bei der Entwicklung nachhaltiger Technologien, bei der Sicherung und beim Ausbau der Wettbewerbsfähigkeit sowie beim Aufspüren klima- und umweltverträglicher Lösungen. Im speziellen Interesse liegt dabei die Sicherung und Schaffung hochwertiger maritimer Arbeitsplätze sowie die Verbesserung der maritimen Wertschöpfung im Land. Es wurde ein Rahmen geschaffen, der die maritime Wirtschaft stärkt und es ermöglicht, Projekte spartenübergreifend und entlang der gesamten Wertschöpfungskette auszurichten. Die Maritime Forschungsstrategie beinhaltet aktuell zwei Fördermaßnahmen: Das „Maritime Forschungsprogramm“ und die Förderlinie „Echtzeittechnologien für die Maritime Sicherheit. Geeignet für Verbundprojekte KMU mit Forschungseinrichtungen.
    Ausschreibung: https://www.ptj.de/projektfoerderung/maritime-forschungsstrategie-2025
    Informationsbroschüre zum Programm: https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Publikationen/Technologie/maritime-forschungsstrategie-2025.html
    Termin: laufende Antragstellung ohne Fristsetzung


    Innovationscoaching Programm Unternehmenswert Mensch plus
    Innovative Methode, die beteiligungsorientiert ist und den Menschen von Innovationsprozessen in den Mittelpunkt stellt. Mittelständische Unternehmer*innen und Teams erhalten Begleitung beim Innovationsmanagement, bei der Entwicklung neuer Produkte + Dienstleistungen und hilft, einfacher Lösungen zu finden, Ideen umzusetzen und die Leistung Ihres Unternehmens verbessern.
    https://www.unternehmens-wert-mensch.de/startseite/
    Termin: laufende Antragstellung, Planen Sie fünf bis sechs Monate direkt nach dem Gespräch in der Erstberatungsstelle ein.


    EIC: KMU-Instrument ("SME Instrument")
    Gesucht sind KMU mit innovativer Lösung - kurz vor Markteinführung. Es können Projekte mit technischen und nicht-technischen Innovationen eingereicht werden. Wichtig sind ein hoher Innovationsgrad, exzellentes Markpotenzial, überzeugende Kompetenzen und ausreichende Ressourcen bei den antragstellenden KMU.
    http://www.nks-kmu.de/foerderung-kmu-instrument.php
    Termin: laufende Antragsstellung zu Stichtagen bis 7. Oktober 2020


    ERP- Digitalisierungs- und Innovationskredit
    Finanzierung von Digitalisierungs- und Innovationsvorhaben etablierter innovativer Unternehmen. Gefördert wird der Finanzierungsbedarf im Zusammenhang mit einem Digitalisierungs- und Innovationsvorhaben.
    https://www.foerderdatenbank.de/FDB/DE/Foerderprogramme/foerderprogramme.html


    go-digital
    Das Förderprogramm go-digital unterstützt kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und Handwerksbetriebe, die ihre Geschäftsprozesse mithilfe digitaler Lösungen optimieren wollen: service- und kundengerecht, effizient und sicher.
    https://www.innovation-beratung-foerderung.de/INNO/Navigation/DE/go-digital/Foerdermodell/foerdermodell.html


    Innovationsgutscheine für kleine und mittlere Unternehmen
    Baden-Württembergische KMU erhalten bis zu 7.500 € Förderung, wenn sie an die HTWG Konstanz einen Forschungsauftrag in Höhe von 13.125 € erteilen. Die Antragstellung muss durch das KMU erfolgen, nachdem die HTWG ein Angebot an das KMU gemacht hat.
    https://wm.baden-wuerttemberg.de/de/innovation/innovationsgutscheine/
    Termin: laufende Antragstellung durch KMU


    Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand – ZIM
    Förderung von Kooperationsprojekten zur Entwicklung von Innovationen mit Unternehmen bis 500 Mitarbeiter*innen, Jahresumsatz <50 Mio € oder Bilanzsumme <43 Mio €; Fördersumme für Forschungseinrichtungen bis 190.000 €
    http://www.zim-bmwi.de/
    Termin: laufende Antragstellung


    Digitalbonus.Bayern
    Mit dem Förderprogramm Digitalbonuswill der Freistaat Bayern die kleinen Unternehmen unterstützen, sich für die Herausforderungen der digitalen Welt zu rüsten. Der Digitalbonus ermöglicht den Unternehmen, sich durch Hard- und Software zu digitalisieren und die IT-Sicherheit zu verbessern.
    Zuschuss für Digitalisierungsmaßnahmen und IT-Sicherheit: bis zu 10.000€;  Zuschuss für Digitalisierungsmaßnahmen mit besonderem Innovationsgehalt: bis zu 50.000€.
    https://www.digitalbonus.bayern/

    Termin: laufende Antragstellung bis 2023

  • Förderungen für Kooperationsprojekte von KMU und Wissenschaft Open or Close

    Innovationsgutscheine A und B für kleine und mittlere Unternehmen
    Die Innovationsgutscheine A und B dienen der Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen bei der Planung, Entwicklung und Umsetzung innovativer Produkte, Dienstleistungen und Produktionsverfahren oder bei deren wesentlichen qualitativen Weiterentwicklung. Gefördert wird die Inanspruchnahme von externen Forschungs- und Entwicklungsdienstleistungen. Die Förderung beträgt maximal 2.500 € (A) bzw. 5.000 € (B). Die Förderung deckt beim Innovationsgutschein A bis max. 80 % und beim Innovationsgutschein B max. 50 % der Ausgaben ab, die dem Unternehmen von der beauftragten Forschungs- und Entwicklungseinrichtung in Rechnung gestellt werden. Die Förderung erfolgt als nichtrückzahlbarer Zuschuss.
    https://wm.baden-wuerttemberg.de/de/innovation/innovationsgutscheine/innovationsgutscheine-a-und-b/
    Termin: laufende Antragstellung ohne Fristsetzung


    Maritime Forschungsstrategie 2025 (BMBF)
    Die Maritime Forschungsstrategie beinhaltet aktuell zwei Fördermaßnahmen: Das „Maritime Forschungsprogramm“ und die Förderlinie „Echtzeittechnologien für die Maritime Sicherheit". Geeignet für Verbundprojekte KMU mit Forschungseinrichtungen.
    Ausschreibungen unter: https://www.ptj.de/projektfoerderung/maritime-forschungsstrategie-2025
    Informationsbroschüre unter: https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Publikationen/Technologie/maritime-forschungsstrategie-2025.html
    Termin: laufende Antragstellung ohne Fristsetzung


    Zukunftsinvestitionen für Fahrzeughersteller und Zulieferindustrie
    Die Bundesregierung hat im Konjunkturpaket einen milliardenschweren Betrag für Investitionen der Fahrzeughersteller und Zulieferer vorgesehen. Das gibt einen starken Investitionsimpuls, um eine nachhaltige, schnelle und technologieoffene Transformation der Fahrzeugbranche in Gang zu setzen. Hierfür sind Investitionen in neue Konzepte und Verfahren, neue Produkte, Qualifizierung und Produktionsanlagen notwendig.
    https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Textsammlungen/Industrie/zukunftsinvestitionen-fahrzeughersteller-zulieferindustrie.html
    Termin: Kontinuierliche Antragseinreichung bis Ende des Jahres


    Forschungszulage
    Das Gesetz zur steuerlichen Förderung von Forschung und Entwicklung ermöglicht die steuerliche Begünstigung von Forschungsausgaben. Die Bescheinigungsstelle prüft die inhaltlichen Voraussetzungen und stellt der Antragsteller*in eine Bescheinigung über das Vorliegen eines begünstigten FuE-Vorhabens aus.
    https://www.bescheinigung-forschungszulage.de/
    Termin: laufende Antragstellung ohne Fristsetzung


    WTT-Tagungen
    Tagungen zu einem konkreten Thema zum Zwecke des Wissens- und Technologietransfers in der IBH-Region. Sie dienen dem sozialen Kontakt und dem Wissenstransfer mit der Gesellschaft, der Wirtschaft der Region und den IBH-Hochschulen untereinander. Förderung zwischen 1.000 – 8.000 €.
    http://www.bodenseehochschule.org/project/wtt-tagungen/
    Termin: jederzeit


    Zusammenarbeit in Exploring Projects
    Der direkte Wissenstransfer in die Industrie wird innerhalb der S-TEC Zentren insbesondere durch Exploring Projects im Rahmen eines Ideenwettbewerbs initiiert. Unternehmen können sich mit einer themenspezifischen Ideenskizze auf die Durchführung eines Exploring Projects oder als Vorstufe dazu, auf einen Quick Check, in einem Zentrum bewerben. Bei erfolgreicher Auswahl forschen Fraunhofer-Experten für Sie an Ihrer Projektidee.
    https://www.ipa.fraunhofer.de/de/zusammenarbeit/industry-on-campus/s-tec/zusammenarbeit_in_exploring_projects.html
    Termin: laufende Antragstellung


     

  • Förderungen für die Wissenschaft Open or Close

    Wissenskommunikation und –transfer
    Ein Ziel der IBH ist es, dazu beitragen, wissenschaftliche Projekterkenntnisse in der Bodenseeregion auch in gesellschaftliche Diskurse einzubringen, ihre Sichtbarkeit bei unterschiedlichen Zielgruppen zu erhöhen und somit deren Wirksamkeit in der Region zu erhöhen. Die Fördermittelvergabe erfolgt kompetitiv.
    https://www.bodenseehochschule.org/foerderung/foerderlinien/
    Termin: Jederzeit


    Werkstoffplattform Hybride Materialien – Neue Möglichkeiten, Neue Marktpotenziale (HyMat)
    Die Förderung ist darauf ausgerichtet, mit werkstoffbasierten Innovationen entscheidende Voraussetzungen für die Entwicklung wettbewerbsfähiger Produkte in wichtigen Industriezweigen sowie zentralen gesellschaftlichen Bereichen zu schaffen, um Deutschland zum weltweiten Vorreiter für Hybridmaterialien zu machen.
    https://www.bmbf.de/foerderungen/bekanntmachung-1448.html
    Termin: laufende Antragstellung bis 15. Dezember 2027 (interner Termin letzte Antrastellung: 1. Dezember 2027)


    Förderung von Maßnahmen zur Unterstützung von Hochschulen bei der grenzüberschreitenden Vernetzung und Antragstellung zur Stärkung der Innovationsfähigkeit im Europäischen Forschungsraum
    Mit FH-Europa zielt das BMBF darauf ab, die Beteiligung der FH/HAW an EU-Programmen wie vorzugsweise „Horizont Europa“ oder an weiteren EU-Programmen wie beispielsweise Green Deal, EUREKA als Partner, möglicherweise auch als Koordinatoren, von EU-Forschungsanträgen zu erhöhen. Zweck ist es, FH/HAW in die Lage zu versetzen, ihre Netzwerke auf europäischer Ebene auszubauen und zu stärken sowie sich nachhaltig und längerfristig mit ihren Forschungsschwerpunkten in der wissenschaftlichen Gemeinschaft zu etablieren.
    https://www.bmbf.de/foerderungen/bekanntmachung-3151.html
    Termin: laufende Antragstellung bis 30. Juni 2027


    Open Access-Publikationen aus abgeschlossenen BMBF-geförderten Projekten (Post-Grant-Fund)
    Open Access, also der freie Zugang zu wissenschaftlichen Publikationen im Internet, bietet ein hohes Verbreitungs- und Verwertungspotenzial wissenschaftlicher Publikationen. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) stärkt daher mit seiner Open Access-Strategie die Entwicklung einer umfassenden Open Access-Kultur in Wissenschaft und Forschung.
    https://www.bmbf.de/foerderungen/bekanntmachung-1404.html
    Termin: laufende Antragstellung bis 30. November 2021


    Finanzierung von Open Access-Publikationen durch und über die Bibliothek der HTWG
    Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst fördert Open-Access-Publikationen aus den baden-württembergischen Universitäten und Hochschulen über einen eigenen Open-Access-Publikationsfonds vorerst bis Ende 2021. Autor*innen der HTWG können einen entsprechenden Antrag stellen, der über die Hochschulbibliothek eingereicht wird.
    https://www.htwg-konstanz.de/hochschule/einrichtungen/bibliothek/publizieren-open-access/faq-zu-publizierenopen-access/finanzierung-von-open-access-publikationen/
    Termin: Ende 2021


    Förderprogramms „Start Transnational“
    Start Transnational ist ein Bayerisches Programm zur Vorbereitung von Projekten in den Programmen der transnationalen und interregionalen Zusammenarbeit der EU-Förderperiode 2021-2027.
    https://www.landesentwicklung-bayern.de/europaeische-territoriale-zusammenarbeit/start-transnational/
    Termin: laufende Antragstellung bis 2027


    Förderung von Open Access-Publikationen aus abgeschlossenen BMBF-geförderten Projekten (Post-Grant-Fund)
    Open Access, also der freie Zugang zu wissenschaftlichen Publikationen im Internet, bietet ein hohes Verbreitungs- und Verwertungspotenzial wissenschaftlicher Publikationen.
    Gefördert werden Publikationen bis 2.400 €, die bis drei Jahre nach Antragstellung eines BMBF-geförderten Projekts entstanden sind.
    https://www.bmbf.de/foerderungen/bekanntmachung-1404.html
    Termin: laufende Antragstellung bis 30. November 2021


    Anschubförderung EU-Antragstellung
    Die Servicestelle Forschung & Transfer bietet insbesondere den HAW-Professor*innen, Forschungs- und Transferreferent*innen und dem wissenschaftlichen Nachwuchs zentrale Services rund um die Themen Forschung und Transfer an.
    https://hochschulen-bw.de/services/forschung-und-transfer/
    Termin: laufende Antragstellung ohne Fristsetzung


    Anschubmittel zur Förderung der Antragstellung zu EU- Pojekten und ERASMUS + Projekten 2021
    Der Förderrahmen für EU-Forschungsprojekte wurde ausgeweitet. Im Fall wenn die Hochschule die Koordination übernimmt bis zu 8000€ und für die Projekte mit der Partnerrolle bis zu 5.000 €. Die Erasmus+ Projekte können weiterhin mit der Summe bis zu 3.000 € gefördert werden.
    https://www.forschung-fachhochschulen.de/de/foerderrichtlinie-fh-europa-2020-1868.html
    Termin: laufende Antragstellung bis zum 30. Juni 2027.


    Open Access-Publikationen aus abgeschlossenen BMBF-geförderten Projekten
    Open Access, also der freie Zugang zu wissenschaftlichen Publikationen im Internet, bietet ein hohes Verbreitungs- und Verwertungspotenzial wissenschaftlicher Publikationen. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) stärkt daher mit seiner Open Access-Strategie die Entwicklung einer umfassenden Open Access-Kultur in Wissenschaft und Forschung. Gefördert werden Publikationen bis 2.400 €, die bis drei Jahre nach Antragstellung eines BMBF-geförderten Projekts entstanden sind.
    https://www.bmbf.de/foerderungen/bekanntmachung-1404.html
    Termin: laufende Antragstellung bis 30. November 2021


    Für junge Forschende: BRIDGE - Proof of Concept
    Das Förderungsangebot "Proof of Concept" richtet sich an junge Forschende, die auf Basis ihrer Forschungsresultate eine Anwendung oder Dienstleistung entwickeln wollen. Die Projekte können sich mit allen Innovationstypen aus allen Forschungsgebieten befassen.
    https://www.bridge.ch/proof-of-concept
    Termin: laufende Antragstellung ohne Fristsetzung


    Für erfahrene Forschende: BRIDGE - Discovery
    Das Förderungsangebot "Discovery" richtet sich an erfahrene Forscher*innen, die das Innovationspotential von Forschungsresultaten ausloten und umsetzen möchten. Gefördert werden nur technologische Innovationen, die auch gesellschaftliche und wirtschaftliche Auswirkungen haben.
    https://www.bridge.ch/discovery
    Termin: laufende Antragstellung ohne Fristsetzung


    Deutsche Forschungsgemeinschaft
    Sachbeihilfe: Mittel für Personal, Vertretungskosten, wissenschaftliche Geräte, Verbrauchsmaterial, Reisen, Publikationen und für die meisten anderen Erfordernisse eines Forschungsvorhabens.
    https://www.dfg.de/foerderung/programme/einzelfoerderung/index.html
    Termin: laufende Antragstellung ohne Fristsetzung


    Förderung von Maßnahmen zur Unterstützung der Hochschulen bei der grenzüberschreitenden Vernetzung und Antragstellung zur Stärkung der Innovationsfähigkeit im Europäischen Forschungsraum
    Förderbetrag bis 75.000 €
    https://www.bmbf.de/foerderungen/bekanntmachung-3151.html
    Termin: laufende Antragstellung bis zum 30. Juni 2027


    Kongress- und Messereisen
    Mit Mitteln des BMBF fördert der DAAD die aktive Teilnahme an internationalen wissenschaftlichen Online-Kongressen und an internationalen virtuellen Fachmessen. Als aktive Teilnahme (bei Kongressen und Konferenzen) gilt die Präsentation eines eigenen Vortrags oder Posters, oder die hauptverantwortliche Konzeption und Leitung eines Panels. Bewerben können sich Master- und Diplomstudierende (Diplomstudierende: ab dem 4. Studienjahr), Promovierende (im eigenständigen oder im kooperativen Promotionsverfahren) und Angehörige des Lehr- und Forschungspersonals (promoviert und nicht-promoviert).
    https://www2.daad.de/ausland/studieren/stipendium/de/70-stipendien-finden-und-bewerben/?status=&target=&subjectGrps=&intention=&daad=&q=haw&page=1&detail=57479681
    Termin: laufende Antragstellung bis spätestens 4 Monate vor der Veranstaltung


    Projektakademie
    Ziel der Projektakademien ist es, interessierten Professor*innen an Fachhochschulen in einem frühen Stadium ihrer Karriere (deren erster Ruf noch nicht länger als 6 Jahre zurückliegt) einen Einstieg in die Durchführung von Forschungsprojekten auf der Grundlage von DFG-Drittmitteln zu bieten.
    http://www.dfg.de/foerderung/programme/einzelfoerderung/projektakademie/index.html
    Termin: laufende Antragstellung ohne Frissetzung


    Wissenschaftliche Geräte und Informationstechnik
    Großgeräte von mehr als 100 T € und Forschungsbauten und Großgeräte über 5 Mio. €.
    Die Hochschule muss sich erheblich an den Kosten beteiligen, das Land ebenfalls.
    https://www.dfg.de/foerderung/programme/infrastruktur/wgi/index.html
    Termin: laufende Antragstellung


    Werkstoffplattform Hybride Materialien – Neue Möglichkeiten, Neue Marktpotenziale
    Das BMBF-Förderprogramm "Vom Material zur Innovation" verfolgt daher mit seiner langfristig angelegten Förderstrategie die Stärkung der industriellen Wettbewerbsfähigkeit durch werkstoffbasierte Produkt- und Verfahrensinnovationen unter Berücksichtigung des gesellschaftlichen Bedarfs an Werkstoffentwicklungen sowie den Ausbau einer umfassenden industriellen und institutionellen Material- und Fertigungskompetenz.
    https://www.bmbf.de/foerderungen/bekanntmachung-2630.html
    Termin: laufende Antragstellung bis 15. Dezember 2027


    Förderlinien der Internationalen Bodensee-Hochschule
    Über eine gezielte Projektförderung will die IBH sowohl die Forschenden in den Mitgliedshochschulen länder- und hochschulartenübergreifend miteinander vernetzen als auch die Kooperation von Wissenschaft mit Praxispartner*innen aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft, Kultur oder der öffentlichen Verwaltung stärken.
    https://www.bodenseehochschule.org/foerderung/foerderlinien/
    Termin: laufende Antragstellung


  • Förderungen für Startups Open or Close

    Markteinführungsprojekt
    Das Förderungsangebot Markt.Start ist eine Unterstützungsmaßnahme für junge innovaitive Kleinunternehmen, um diese nach einem erfolgreichen F&E-Projekt bei der Markteinführung und Umsetzung innovativer Produkt-, Verfahrens- und Dienstleistungsentwicklungen mit einem Start-Darlehen zu unterstützen.
    https://www.ffg.at/marktstart


    Start-up BW Pre-Seed
    Das Programm Start-up BW Pre-Seed zielt auf die frühe Phase innovativer Gründungsvorhaben ab, in der sich private Investor*innen und VC-Gesellschaften aufgrund des Risikos noch sehr zurückhaltend verhalten.
    https://www.startupbw.de/portfolio/finance/pre-seed/


    Steinbeis Exi-Gutschein Intensivberatung
    Gefördert werden alle Gründungsinteressierte, die sich mit dem Gedanken tragen, eine Gründung in Baden-Württemberg durchzuführen oder ein bereits bestehendes Unternehmen übernehmen möchten. Der Umfang der Intensivberatung liegt in Abhängikeit des Vorhabens bei bis zu 10 Tagen und wird zu 80% gefördert.
    https://steinbeis-exi.de/


    Steinbeis Exi-Gutschein Kompaktberatung
    Gefördert werden alle Grundungsinteressierte, die sich mit dem Gedanken tragen, eine Gründung in Baden-Württemberg durchzuführen oder ein bereits bestehendes Unternehmen übernehmen möchten. Die Kompaktberatung umfasst bis zu acht Beratungsstunden und ist kostenfrei.
    https://steinbeis-exi.de/


     

  • Förderdatenbanken Open or Close

    Die Förderdatenbank des Bundes
    http://www.foerderdatenbank.de/


    Der Förderkatalog ist eine öffentlich verfügbare Datenbank mit abgeschlossenen und laufenden Vorhaben der Projektförderung des Bundes.
    https://foerderportal.bund.de/foekat/jsp/StartAction.do


    Die Förderdatenbank ELFI enthält (fast) alle Förderprogramme. Die HTWG Konstanz ist Abonnentin des Dienstes, Mitglieder*innen der HTWG Konstanz haben nach Anmeldung Vollzugriff.
    https://www.elfi.info/


    Förderprogramme der L-Bank
    Die L-Bank fördert Baden-Württemberg.
    https://www.l-bank.de/


     

  • Weitere Links Open or Close

    Newsletter des Bundesministerium für Bildung und Forschung, speziell für Förderbekanntmachungen
    http://www.bmbf.de/newsletter/


    Newsletter der Deutschen Forschungsgemeinschaft
    http://www.dfg.de/service/newsletter


    Kostenlose Förderberatung des Bundes
    https://www.foerderinfo.bund.de/de/profil-752.php


    Newsletter der Servicestelle Forschung & Transfer von HAW-BW e.V.
    zum Abonnement des Newsletters eine Mail senden an Katharina Lichtenberger:
    lichtenberger@haw-bw.de


    EU-Büro des BMBF
    http://www.eubuero.de/


    EU- Förderinformationen:
    Jede Nutzer*innen kann sich ein spezielles Interessenprofil anlegen und erhält dann nur die darauf passenden Informationen.
    https://www.kowi.de/kowi.aspx


    EU-Aufruf
    Die Europäische Kommission hat eine Initiative zur Bündelung von Ideen für übertragbare KI- und Robotik-Lösungen gestartet, die zur Bewältigung der anhaltenden COVID-19-Krise beitragen können.
    https://ec.europa.eu/digital-single-market/en/news/join-ai-robotics-vs-covid-19-initiative-european-ai-alliance


    Das Europa-Zentrum Baden-Württemberg berät und unterstützt baden-württembergische Unternehmen und Hochschulen bei der Teilnahme an EU-Programmen.
    https://www.steinbeis-europa.de/


     


Nicht terminierte Ausschreibungen - Schweiz

Nicht terminierte Ausschreibungen - Österreich

  • Förderungen für Unternehmen Open or Close

    FFG Kleinprojekt für kleinere Forschungs- und Entwicklungsprojekte
    Mit dem neuen Förderinstrument 'Kleinprojekt' können kleinere Forschungs- und Entwicklungsprojekte (bis € 150.000,- Kosten) von KMU und Startups leichter und schneller eingereicht werden. Mit einem reduzierten Antragsformular und kürzeren Bearbeitungszeiten, ist das Kleinprojekt das richtige Förderinstrument um in der Krisenzeit F&E Projekte durchzuführen.
    https://www.wisto.at/aktuell/ffg-kleinprojekt-fuer-kleinere-forschungs-und-entwicklungsprojekte/


    Green Frontrunner
    Das neue Programm „Green Frontrunner“ richtet sich an international aktive Unternehmen, die eine technologische Frontrunner-Position innehaben oder gerade am Sprung sind diese zu erreichen. Ziel ist die Etablierung einer neuen Frontrunner-Position bzw. die Absicherung einer bereits erreichten Frontrunner-Position.
    https://www.wisto.at/aktuell/neues-aus-den-ffg-basisprogrammen/


    FFG Basisförderung
    Bei der FFG Basisförderung handelt sich um eine Förderung für F&E-Projekte von Unternehmen, die alleine oder in Zusammenarbeit mit Entwicklungspartner*innen durchgeführt werden und kommerziell verwertbare Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen als Ergebnis aufweisen. Ziel bei dieser Förderung ist es, innovative Ideen zu erfolgreichen Produkten zu entwickeln.
    https://www.ffg.at/programm/basisprogramm


    Förderbox
    500.000 EUR Digitalisierungsförderung für Vorarlbergs KMU: Die Förderbox macht Vorarlbergs Unternehmen fit für die digitale Zukunft. Projekte ab einem Auftragswert von 25.000 EUR werden gefördert. Einzelförderungen sind bis zu 25.000 EUR möglich.
    https://foerderbox.at/


    Innovationsscheck
    Der Innovationsscheck hat zum Ziel, Klein- und Mittelunternehmen (KMU) in Österreich den Einstieg in eine kontinuierliche Forschungs- und Innovationstätigkeit zu ermöglichen.
    https://www.ffg.at/InnovationsscheckmitSelbstbehalt


    Impact Innovation
    Impact Innovation fördert mit 50 Prozent den Einsatz von Innovationsmethoden für die Lösung eines Problems. Bis zu 75.000 EUR stehen zur Verfügung, unabhängig von Thema und Branche. Voraussetzung ist, dass alle Beteiligten eingebunden werden, um neue Ideen zu finden und eine wirkungsvolle Lösung zu entwickeln.
    https://www.ffg.at/programm/impactinnovation


    KMU.Digital 2.0
    KMU DIGITAL ist die Digitalisierungsförderung für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in Österreich. Mit KMU DIGITAL unterstützt das Ministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) in Kooperation mit der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) österreichische Unternehmen dabei, die Chancen der Digitalisierung zu nutzen und Herausforderungen zu meistern. Beantragen Sie Ihre Förderung von bis zu 4.000 € im Modul Beratung und bis zu 5.000 € im Modul Umsetzung!
    https://www.kmudigital.at/


     

  • Förderdatenbanken Open or Close

    WKO - Die Förderdatenbank der Wirtschaftskammern Österreichs
    Eine Übersicht zur Wirtschaftsförderungen in Österreich.
    https://www.wko.at/service/w/foerderungen.html




  • Weitere Links Open or Close

    Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft (aws)
    https://www.aws.at/


    Informationen zur Vorarlberg
    https://vorarlberg.at/web/land-vorarlberg/themen?categoryIds=68608


    Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft
    https://www.ffg.at/


Nicht terminierte Ausschreibungen - Liechtenstein

  • Förderungen für Unternehmen Open or Close

    Exportcheck
    Exportierende und innovative Unternehmen sind das Rückgrat einer prosperierenden Volkswirtschaft. Weltweiter Handel und grenzüberschreitende Investitionen gehören zu den wichtigsten Voraussetzungen für Wachstum, Beschäftigung und Wohlstand in Liechtenstein. Die inländische Wirtschaft ist stark exportorientiert und die Stärkung der Exportfähigkeit ist ein wichtiger Bestandteil einer nachhaltigen Wirtschaftspolitik. Der Exportscheck ist eine Impulsfinanzierung und kann auch für eine Teilnahme an einer Leitmesse eingesetzt werden.
    https://www.llv.li/inhalt/111183/amtsstellen/exportscheck


    Innovationscheck
    Dieses Förderinstrument richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) in Liechtenstein. Für 2020 wurde von der Regierung für die Förderschecks ein Gesamtbudget von CHF 400'000.- freigegeben. Der Innovationsscheck ermöglicht den KMUs, unbürokratisch Forschungs- und Innovationsleistungen von Forschungseinrichtungen zu beziehen. Den Betrieben soll somit ein erster niederschwelliger Anreiz geboten werden, bei der Planung und Entwicklung neuer oder wesentlich verbesserter Produkte, Herstellungsverfahren oder Dienstleistungen mit Forschungsinstitutionen erstmals zusammenzuarbeiten.
    https://www.innovation-standort.li/foerderinstrumente-organisationen/foerderungen/staatliche-foerderungen/innovations-und-exportcheck


    Liechtensteiner Digitalscheck
    Die neuen Digitalschecks sollen zur kontinuierlichen Weiterentwicklung der liechtensteinischen KMU-Landschaft, zur Nutzung des Potentials der „Herausforderung Digitalisierung“ gezielte finanzielle Impulse setzen. Die Förderung erfolgt in Form von nicht rückzahlbaren Zuschüssen in der maximalen Höhe von insgesamt CHF 60‘000 für alle 3 Schecks pro Projekt und Unternehmen.
    Die Regierung hat die Laufzeit des Programmes auf zwei Jahre festgelegt. Die zweite Programmausgabe läuft von März 2021 bis Ende 2022.
    https://www.innovation-standort.li/foerderinstrumente-organisationen/foerderungen/staatliche-foerderungen/digitalscheck


    Innosuisse
    Seit November 2016 gibt es ein schriftliches Abkommen zwischen der Regierung des Fürstentums Liechtenstein und dem Schweizerischen Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI). Mit dieser Vereinbarung ist es nun auch für schweizerische u/o liechtensteinische Unternehmen möglich, uneingeschränkt mit liechtensteinischen Forschungseinrichtungen Projekte zu lancieren. Diese werden, sofern förderungswürdig, von Innosuisse Expert*innen begleitet.
    https://www.innovation-standort.li/foerderinstrumente-organisationen/foerderungen/staatliche-foerderungen/innosuisse


    RhySearch
    RhySearch ist eine öffentlich-rechtliche Anstalt, deren Träger der Kanton St. Gallen und das Fürstentum Liechtenstein sind. Ziel ist, die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit des regionalen Hightech-Werkplatzes durch Forschungszusammenarbeit und eigene angewandte Forschung & Entwicklung nachhaltig zu stärken.
    https://www.innovation-standort.li/foerderinstrumente-organisationen/foerderungen/staatliche-foerderungen/rhysearch


Nicht terminierte Ausschreibungen - Grenzüberschreitend

KONTAKT

NEWSLETTER

Kontakt zu Alexandra Boger

Alexandra Boger

Netzwerkleitung
Telefon: +49 7531 206-520
Fax: +49 7531 206-436
E-Mail: a.boger@htwg-konstanz.de

NEWSLETTER

Hinterlassen Sie Ihre Kontaktdaten, um regelmäßig den Newsletter des BZI 4.0 zu empfangen: