Es gibt zahlreiche Fördermittel für kleine und mittlere Unternehmen, die beispielsweise bei der Finanzierung von Investitionen oder Forschungs- und Entwicklungsprojekten und so bei der Zukunftssicherung des Unternehmens unterstützen. Es gibt eine Vielzahl von Fördertöpfen die Sie als Unternehmer*in in Anspruch nehmen können.

In der folgenden Auflistung finden Sie Fördermittel für die Länder Deutschland, Österreich, Schweiz und Liechtenstein sowie grenzüberschreitende Förderangebote.

Die hier aufgelisteten Förderangebote haben eine Antragsfrist und sind daher chronologisch für Sie sortiert:

2023

Feburar 2023

Electrochemical materials and processes for green hydrogen and green chemistry (ECCM)
Gemeinsamer Aufruf des niederländischen Forschungsrats, des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Gefördert werden deutsch-niederländische Kooperationsprojekte mit dem Ziel, hochinnovative und praxisrelevante Verfahren für grünen Wasserstoff und der grünen Chemie zu entwickeln.
https://www.energieforschung.de/foerderaufruf-eccm
Einreichungsfrist Skizze: 07. Februar 2023

Programm CZS Transfer: RessourcenEffizienz (Carl-Zeiss-Stiftung)
Das Programm CZS Transfer soll die anwendungsorientierte Forschung an Hochschulen für angewandte Wissenschaften auf- und ausbauen.
Durch die Ausrichtung dieser Ausschreibungauf das Thema Nachhaltige Materialinnovationen werden Hochschulen für angewandte Wissenschaften dabei unterstützt, innovative und wissenschaftlich vielversprechender Konzepte zu Zukunftsfragen für eine nachhaltige, ressourcenschonende Kreislaufwirtschaft umzusetzen. Diese Fragen können sich beispielsweise beziehen auf neue Materialien auf Basis nachwachsender Rohstoffe; umweltfreundliche, wiederverwendbare und -verwertbare Materialien und Baustoffe oder Produktionsprozesse unter geringerem Materialeinsatz.
Die bearbeiteten Forschungsthemen sollen dazu beitragen, die gesamten Wertschöpfungsketten der Zukunft sicher, nachhaltig und effizient zu gestalten.
https://www.energieforschung.de/foerderaufruf-eccm
Absichtserklärung: 14. Februar 2023 | Vollantrag: 28.03.2023

InnovationChallenge – Nachhaltige Produktion und Mobilität (MWK)
Die Förderung zielt auf die intensivierte Zusammenarbeit baden-württembergischer Unternehmen mit den staatlichen Hochschulen des Landes. Zugleich dient die Maßnahme der Netzwerkbildung im Rahmen des InnovationsCampus Mobilität der Zukunft als Plattform für den Wissens-transfer zwischen Unternehmen und Forschung in diesem Bereich. Im Innovations-Campus Mobilität der Zukunft am Karlsruher Institut für Technologie und der Universität Stuttgart werden moderne und ressourcenschonende Produktionslösungen und Mobilitätstechnologien der neuesten Generation erforscht. Die Zusammenarbeit im Wege der InnovationChallenge-Projektförderung steht allen Hochschulen des Landes offen.
Die InnovationChallenge unterstützt die Kooperation baden-württembergischer Hochschulen und Unternehmen, insbesondere KMU, bei der Bearbeitung vorwettbewerbli-cher Forschungsideen. Ziel ist es, neue, anwendungsorientierte und auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Forschungsansätze in den Bereichen Produktionstechnologie und Mobilitätskomponenten zu initiieren.
Einsicht in zugelassenen Challenges nach Akkreditierung: ab dem 30.01.2023 können interessierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Hochschulen nach einer Akkreditierung über die untenstehende Anmeldeformulare in einem passwortgeschützten Bereich die zugelassenen Challenges einsehen.
Anmeldefrist für Teilnahme am Hackathon: bis zum 08.02.2023 können Sie uns dann per E-Mail an innovationchallenge(at)icm-bw.de mitteilen, bei welchen der eingereichten Challenges und mit welchen Partnern sie sich einbringen wollen. Hochschulinstitute können auch an mehreren Challenges teilnehmen.
http://www.innovationchallenge.icm-bw.de/
Frist: 27. Februar 2023

März 2023

Förderung von Projekten zum Thema Entwicklung neuer digitaler Leistungen für datenorientierte Wertschöpfung (DigiLeistDAT) (BMBF)
Ziel der Förderrichtlinie ist es, Organisationen mithilfe von Impulsen dabei zu unterstützen, wettbewerbsfähige digitale Leistungen und Geschäftsmodelle unter Berücksichtigung von Schlüsseltechnologien und einer Dienstleistungs­perspektive zu entwickeln und zu pilotieren. Hierfür sind durch die Praxis validierte Konzepte und Instrumente er­forderlich, sodass sich die Dienstleistungsinnovation konsequent an den im Wandel befindlichen Bedürfnissen von Nutzerinnen und Nutzern ausrichtet. Zweck dieser Förderrichtlinie ist es, Konzepte und Instrumente zur Entwicklung von digitalen Leistungen und Geschäftsmodellen breitenwirksam zu entwickeln. Diese müssen Lösungen hinsichtlich des effektiven Umgangs mit Datenmengen und der vertrauensvollen Zusammenarbeit in digitalen Ökosystemen aufzeigen. Des Weiteren adressieren sie den Einsatz passgenauer Informations- und Kommunikationstechnologien und die rechtliche Ausgestaltung. Schließlich sollten sie die Organisationskompetenz, -struktur und -kultur berücksichtigen sowie eine Einordnung von Markttrends ermöglichen. Damit digitale Leistungen und Geschäftsmodelle beständig anpassbar bleiben, ist die Etablierung einer Innovationskultur notwendig.
https://www.bundesanzeiger.de/pub/publication/1ljnhmHf8cpgcMPY0xL?1
Zweistufiges Verfahren: Einreichungsfrist Skizze: 03. März 2023

SmartLivingNEXT – Künstliche Intelligenz für nachhaltige Lebens- und Wohnumgebungen (Förderprogramm „Entwicklung digitaler Technologien“) (BMWK)
Ziel des Förderaufrufs „SmartLivingNEXT“ ist die Schaffung und Etablierung eines universellen, KI-basierten Ökosystems, das die Entwicklung intelligenter und an Nachhaltigkeit ausgerichteter Smart Living-Dienste und -Anwendungen auf eine neue Basis stellt, vereinfacht, beschleunigt und kostengünstig gestaltet. Dabei sollen möglichst alle relevanten Anwendungsfelder adressiert werden, um die Universalität des Ökosystems zu veranschaulichen. Dieses soll im deutschen und auch im europäischen Raum breite Akzeptanz finden.
https://www.digitale-technologien.de/DT/Navigation/DE/Foerderaufrufe/smart_living_next/smart_living_next.html
Zweistufiges Verfahren: Einreichungsfrist Skizze: 06. März 2023 12:00 Uhr

Künstliche Intelligenz – Data Science
Mit der Initiative „Künstliche Intelligenz – Data Science“ fördert das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie (StMWi) anwendungsoffene Innovationen im Bereich Datenanalyse, Data Science und Künstliche Intelligenz, welche die Digitalisierung in Bayern vorantreiben und die Bewältigung zukünftiger, gesellschaftlicher Herausforderungen unterstützen.
https://www.iuk-bayern.de/termine/bekanntmachung-ki-data_science-2022-2023
Einreichungsfrist:  28. März 2023

Elektronische Systeme und Prozesstechnologien
Im Rahmen der Bekanntmachung „Elektronische Systeme und Prozesstechnologien“ fördert das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie (StMWi) Innovationen im Bereich der intelligenten, elektronischen Systeme, welche die Digitalisierung in Bayern vorantreiben und die Bewältigung zukünftiger, gesellschaftlicher Herausforderungen unterstützen.
https://www.elsys-bayern.de/termine/bekanntmachung-espt-22-23
Einreichungsfrist: 28. März 2023

KI-Champion Baden-Württemberg
Das Wirtschaftsministerium schreibt zum vierten Mal den Wettbewerb „KI-Champions BW“ aus. Start-ups, Unternehmen und Forschungseinrichtungen können sich mit ihren KI-Innovationen bis zum 31. März 2023 bewerben.
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/ki-champions-bwgeht-in-die-vierte-runde
Einreichungsfrist:  31. März 2023

Material-Hub-Initiative „Ressourcensouveränität durch Materialinnovationen“ – Modul 1 – Materialien für Prozesseffizienz (BMBF)
Die geförderten FuE2-Arbeiten (FuE) sollen Treibhausgasemissionen vermindern, Energie in großtechnischen Prozessen einsparen oder die Ressourcen- und Materialeffizienz steigern. Die Ergebnisse der Initiative leisten daher einen wichtigen Beitrag zu den Nachhaltigkeits- und Klimaschutzzielen der Bundesregierung. Konkret werden die Transformationsbereiche „Energiewende und Klimaschutz“, „Kreislaufwirtschaft“ und „Schadstofffreie Umwelt“ adressiert. Zudem unterstützt die Initiative mehrere Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) der Vereinten Nationen. Dazu zählen: SDG 9 „Industrie, Innovation und Infrastruktur“, SDG 12 „Nachhaltige/r Konsum und Produktion“, SDG 13 „Maßnahmen zum Klimaschutz“.Die Förderung innerhalb des Moduls „Materialien für Prozesseffizienz“ verfolgt im Detail folgende Ziele: (1) Reduktion der Treibhausgasemission in großtechnischen industriellen Prozessen (2) Steigerung der Rohstoffeffizienz durch Schließung von Stoffkreisläufen (3) Nutzung neuer bzw. alternativer Rohstoffquellen
https://www.bundesanzeiger.de/pub/publication/Na1GbjXZyHumLslgqqk?2
Zweistufiges Verfahren: Einreichungsfrist Skizze: 31. März 2023

April 2023

KMU-innovativ: Forschung für die zivile Sicherheit
https://www.bmbf.de/foerderungen/bekanntmachung-1848.html
Termin: 15. April und der 15. Oktober eines Jahres, zuletzt 2023

KMU-innovativ: Interaktive Technologien für Gesundheit und Lebensqualität
Mit der Fördermaßnahme sollen Forschungs- und Entwicklungs-Tätigkeiten von KMU unterstützt und gestärkt werden, die sich thematisch in den beiden Forschungsfeldern „Digital unterstützte Gesundheit und Pflege“ und „Lebenswerte Räume: smart, nachhaltig und innovativ“ des Forschungsprogramms „Miteinander durch Innovation: Forschungsprogramm Interaktive Technologien für Gesundheit und Lebensqualität“ bewegen.
https://www.bmbf.de/bmbf/shareddocs/bekanntmachungen/de/2021/01/3352_bekanntmachung.html
Termin: 15. April 2023

Forschung an Fachhochschulen in Kooperation mit Unternehmen
Die Förderlinie FH-Kooperativ unterstützt die FH bei der Kooperation mit Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft. Vorrangiges Ziel ist dabei die Intensivierung des anwendungsnahen sowie anwendungsorientierten Wissens- und Technologietransfers zwischen FH und Unternehmen. So sollen innovative, neuartige Lösungen für die betriebliche Praxis entwickelt und umgesetzt werden. Gefördert werden FuE*-Projekte in den Bereichen der anwendungsorientierten Ingenieur-, Gesundheits-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Antragsberechtigt sind staatliche und staatlich anerkannte FH/Hochschulen für Angewandte Wissenschaften.
Voraussetzung für die Bewilligung ist, dass der Anteil der finanziellen Beteiligung der Unternehmenspartner mindestens 7,5 % der zuwendungsfähigen Ausgaben – abzüglich der Ausgaben für Investitionen in Forschungsgeräte, -anlagen und Demonstratoren – bei Erstberufenen bzw. mindestens 15 % bei Erfahrenen beträgt.
https://www.bmbf.de/foerderungen/bekanntmachung-2481.html 
Termine für erfahrene Projektleiter/inn/en: 15. April eines Kalenderjahres
Bei Übernahme der Projektleitung durch Erstberufene: 15. Oktober eines Kalenderjahres
Termin: 15. April 2023

Erforschung, Entwicklung und Nutzung von Methoden der Künstlichen Intelligenz in KMU (KI4KMU)
Mit der Richtlinie „KI4KMU“ zur Förderung von Projekten zum Thema „Erforschung, Entwicklung und Nutzung von Methoden der Künstlichen Intelligenz in KMU“ wird das BMBF bisherige Aktivitäten im Bereich KI gezielt ergänzen, indem KMU-getriebene Ansätze in Forschung und Entwicklung (FuE) mit einem maßgeblichen Forschungsanteil adressiert werden. Damit sollen gezielt weitere Potenziale gehoben werden, die in der Verbindung von KI als Teil der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) mit weiteren Schlüsseltechnologien liegen.
Beratungstag für KMU am 14.09.2022 (https://www.softwaresysteme.dlr-pt.de/de/ki-fuer-kmu.php)
https://www.bmbf.de/bmbf/shareddocs/bekanntmachungen/de/2020/03/2876_bekanntmachung.html
Bewertungsstichtage für Projektskizzen: 15. April 2023, 15. Oktober 2023

ZIM: 9. Ausschreibung Deutschland - Südkorea(BMWK)
Das koreanische Ministerium für Handel, Industrie und Energie, MOTIE und das deutsche Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, BMWK, beabsichtigen die Förderung von gemeinsamen deutsch-koreanischen Forschungs- und Entwicklungsprojekten (FuE-Projekte) zur Entwicklung innovativer Produkte, Verfahren oder technischer Dienstleistungen aus allen Technologie- und Anwendungsbereichen.
https://www.zim.de/ZIM/Redaktion/DE/Artikel/International/suedkorea.html
Einreichungsfrist: 26. April 2023

Forschung für neue Mikroelektronik (ForMikro 2.0) (BMBF)
Um den Transfer neuartiger Ansätze und kreativer Ideen aus der erkenntnisorientierten Forschung in neue Technologien und Anwendungen der Mikroelektronik zu beschleunigen, werden Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen in vorwettbewerblichen wissenschaftlichen Verbundvorhaben gefördert. In den geförderten Vorhaben soll ein konkretes Nutzungspotenzial herausgearbeitet werden und die Voraussetzung für gezielte weiterführende Innovationsprozesse, perspektivisch für eine industriegetriebene Weiterentwicklung und Verwertung, geschaffen werden. Zu diesem Zweck soll sich die Industrie in assoziierter Form an den Vorhaben beteiligen. Die Forschungsarbeiten dienen dazu, insbesondere die beteiligten Unternehmenspartner zu befähigen, das Potenzial und Risiko für eine Überführung in die wirtschaftliche Nutzung bewerten zu können.
https://www.bmbf.de/bmbf/shareddocs/bekanntmachungen/de/2023/01/2023-01-19-Bekanntmachung-Mikroelektronik.html
Zweistufig: Skizzeneinreichung: 27. April 2023

August 2023

IT-sicherheit in der Wirtschaft – Transferstelle Cybersicherheit und Fokusprojekte
Förderbekanntmachung IT-Sicherheit in der Wirtschaft – Transferstelle Cybersicherheit und Fokusprojekte. BAnz vom 23.09.2022. Gefördert wird eine Transferstelle Cybersicherheit, ergänzt um Fokusprojekte, in denen Lösungen für Problemstellungen von KMU im Schwerpunkt IT- und Cybersicherheit erarbeitet werden. Frist für die Online-Einreichung von Projektskizzen für die Transferstelle Cybersicherheit: 10.12.2022. Für die Einreichung von Skizzen für Fokusprojekte gelten jährlich die Fristen 01.02. und 01.08. Erstmalig werden Skizzen zur Einreichungsfrist am 01.08.2023 angenommen. Geförderte Themen der Fokusprojekte werden vier Monate vor den Einreichungsfristen veröffentlicht unter www.mittelstand-digital.de.
Termine für Skizzeneinreichung: 1. August 2023 / jährlich 01. Februar und 01. August

September 2023

„Integration der Region Mittelost- und Südosteuropa in den Europäischen Forschungsraum“ (Bridge2ERA2021)
Ziel dieser Fördermaßnahme ist es, insbesondere die Länder in Mittelost- und Südosteuropa über gemeinsame Forschungs- und Innovationsprojekte besser in den europäischen Forschungsraum einzubinden.
https://www.bmbf.de/bmbf/shareddocs/bekanntmachungen/de/2021/10/2021-10-18-Bekanntmachung-Bridge2ERA2021.html
Termin: 27. Septmber 2023 | 31. Mai 2024

2024

Juni 2024

Programm Eurostars 3
https://www.bundesanzeiger.de/pub/publication
Termine: 30. Juni 2024

Forschungs- und Entwicklungsvorhaben zum Thema "Nachhaltige Grundwasserbewirtschaftung" (LURCH) im Rahmen der Strategie "Forschung für Nachhaltigkeit (FONA)"
https://www.bundesanzeiger.de/pub/publication
Termine: 30. Juni 2024

Land fördert Quantencomputing
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/land-foerdert-quantencomputing-1/
Termin: laufende Antragstellung bis 2022 ; Für den Zeitraum von 2023 bis 2024 ist eine weitere Ausschreibung von Verbundforschungsprojekten vorgesehen.

Förderung von Projekten im Programm "KMU-innovativ: Produktionsforschung"
https://www.bundesanzeiger.de/pub/publication/7Q98m80UyxIk9faMr3C?4
Termine: 30. Juni 2024

KMU-innovativ: Elektronik und autonomes Fahren
https://www.bundesanzeiger.de/pub/publication
Termine: 31. Juni 2024

Projekte zum Themaschwerpunkt "Erhöhung des Frauenanteils im MINT-Forschungs- und Innovationsprozess: Sebstwirksamkeit, Eigeninitiative und Kreativität stärken"
https://www.bundesanzeiger.de/pub/publication
Termine: 30. Juni 2024

bis 2027

Fördeurng von Maßnahmen zur Unterstützung von hochschulen bei der grenzüberschreitenden Vernetzung und Antragstellung zur Stärkung der Innovationsfähigkeit im Europäischen Forschungsraum
https://www.bmbf.de/foerderungen/bekanntmachung-3151.html
Termin: laufende Antragstellung bis 30. Juni 2027

Förderung von Projekten zur Stärkung der Datenkompetenzen des wissenschaftlichen Nachwuchses
https://www.bmbf.de/foerderungen/bekanntmachung-3151.html
Termin: laufende Antragstellung bis 30. Juni 2027

Werkstoffplattform Hybride Materialien - Neue Möglichkeiten, Neue Marktpotenziale
https://www.bmbf.de/foerderungen/bekanntmachung-1448.html
Termin: laufende Antragstellung bis 15. Dezember 2027

Förderung von Forschung an Fachhochschulen in Kooperation mit Unternehmen
Die Förderlinie FH-Kooperativ unterstützt die FH bei der Kooperation mit Partner*innen aus Wissenschaft und Wirtschaft.
https://www.bmbf.de/foerderungen/bekanntmachung-2481.html 
Termine für erfahrene Projektleiter/inn/en: 15. April eines Kalenderjahres
Bei Übernahme der Projektleitung durch Erstberufene: 15. Oktober eines Kalenderjahres

IKT-Forschung von deutschen Verbundpartnern im Rahmen des europäischen EUREKA-Clusters ITEA 3
Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) sind Schlüsseltechnologien für einen wettbewerbsstarken Wirtschaftsstandort Deutschland, der sich mit innovativen Produkten und Dienstleistungen weltweit behaupten kann. Um Wissensvorsprünge nutzen zu können und gute Ideen schnell in marktfähige Produkte umzusetzen, bedarf es neben anwendungsorientierter strategischer Forschungsförderung in Kooperation von Wissenschaft und Wirtschaft auch ­eines Zusammenschlusses nationaler und europäischer Forschung.
https://www.bmbf.de/foerderungen/bekanntmachung-1662.html



KONTAKT

NEWSLETTER

Kontakt zu Alexandra Boger

Alexandra Boger

Netzwerkleitung
Telefon: +49 7531 206-520
E-Mail: a.boger@htwg-konstanz.de

NEWSLETTER

Hinterlassen Sie Ihre Kontaktdaten, um regelmäßig den Newsletter des BZI 4.0 zu empfangen: