Das Projekt IBH-Lab KMUdigital geht in diesem Jahr zu Ende. Die Beteiligten schauen auf eine produktive und lehrreiche Zeit zurück und lassen ihre Eindrücke in einem kurzen Abschlussvideo Revue passieren.

Die ambitionierten Entwickler von neuen Innovationsprojekten dürfen sich freun: Der Landesbeitrag von insgesamt 164.000 Euro geht in die Finanzierung von Digitalprojekten, die die Jury im Rahmen vom Innovation Call Vorarlberg als besonders förderwürdig ausgezeichnet hat.

Vor kurzem veröffentlichte die Internationale Bodensee-Konferenz (IBK) eine neue Broschüre unter dem Titel "Die internationale Bodenseeregion in Zahlen 2021". Darin werden Entwicklungen der letzten Jahre sichtbar sowie der aktuelle Ist-Zustand der Region. Die Publikation finden Sie in der Publikationsdatenbank des BZI 4.0.

Am 24. Juni beschloss die Internationale Bodensee-Konferenz (IBK) mit den Vertreter*innen der Regierungen der zehn Mitgliedsländer und Kantone die zweite Phase der Digitalisierungsinitiative Bodensee (2022-2024). Im Rahmen des Strategiegesprächs in Marbach im Rheintal (CH) wurde eine Projektverlängerung mit konkreten Schwerpunktthemen auf den Weg gebracht.

Am 06. Juli 2021 findet der BODENSEEDIALOG digital statt. Im virtuellen Raum kommen wieder Führungskräfte aus Unternehmen, Wissenschaftler*innen sowie Intermediäre des Innovationsraumes Bodensee zusammen, um sich über Digitallsierungsvorhaben auszutauschen. Dabei werden vor allem Lösungsansätze und Strategien für KMU besprochen, um diese bei ihrem Weg in die Digitalisierung zu unterstützen. Außerdem werden zwei Workshops zum Thema Nachhaltigkeit und Internet of Things (IoT) angeboten.

cyberLAGO veranstaltet im Rahmen des Projekts KI-Lab Bodensee eine Themenwoche rund um Künstliche Intelligenz. An fünf Tagen, vom 5. bis 9. Juli, informieren Vorträgen, Workshops, Pitches und Diskussionen über die Technologie der Zukunft und was KI mit sich bringt. Namenhafte Referent*innen wie Chris Boos oder Richard David Precht beteiligen sich an der Themenwoche mit ihrer Expertise.

Swissmem, der führende Verband für KMU und Großfirmen der schweizerischen Maschinen-, Elektro- und Metall-Industrie, zieht Bilanz: Aus einer Umfrage aus dem letzten Jahr geht hervor, dass 94% der Teilnehmenden eines oder mehrere Digitalisierungsprojekte in Planung, in Arbeit oder umgesetzt haben.

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sind der Innovations-, Technologie- und Wirtschaftsmotor Deutschlands – mit einer hohen Relevanz für Wachstum und Wohlstand in unserem Land. 
Um die Anforderungen und Bedürfnisse der KMU in Baden-Württemberg besser zu adressieren, um sie passgenau zu unterstützen und mit innovativen und praxistauglichen Entwicklungen zu stärken, führt das Fraunhofer IPA eine Umfrage zum Thema „Forschungseinrichtungen unterstützen KMU“ durch.

Rechtlich verbindliche elektronische Signaturen (der Scan einer handschriftlichen Unterschrift ist nicht beweiskräftig) ist vielerorts das fehlende Puzzleteil für digitale Geschäftsprozesse bei Behörden und Unternehmen. Ziel des Tech-Startups "Skribble" ist es, Vertrauen im digitalen Geschäftsverkehr zu sichern.

Alles begann 2017 – Ab diesem Jahr arbeiteten Hochschulen und Forschungseinrichtungen aus der Vierländerregion unentwegt an der Entwicklung von Strategien und Programmen, die insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU) von den ersten Schritten bis zum langfristigen Umgang mit der digitalen Transformation unterstützen. In enger Zusammenarbeit mit Praxispartnern wurden neue Möglichkeiten erkannt, innovative Lösungen ausgearbeitet und anwendungsfreundlich aufbereitet.

KONTAKT

NEWSLETTER

Kontakt zu Alexandra Boger

Alexandra Boger

Netzwerkleitung
Telefon: +49 7531 206-520
E-Mail: a.boger@htwg-konstanz.de

Kontakt zu Karsten Krumm

Karsten Krumm

Stv. Netzwerkleitung
Telefon: +49 7531 206-9040
E-Mail: karsten.krumm@htwg-konstanz.de

Kontakt zu Katharina Eggert

Katharina Eggert

Projektmanagerin
Telefon: +49 7531 206-782
E-Mail: katharina.eggert@htwg-konstanz.de

NEWSLETTER

Hinterlassen Sie Ihre Kontaktdaten, um regelmäßig den Newsletter des BZI 4.0 zu empfangen: