Der Wettbewerb "Regio WIN 2030" ist ein zentraler Baustein im Rahmen der Förderung aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) in Baden-Württemberg in der Förderperiode 2021-27.

„Industry meets Makers“ ist ein jährlich stattfindendes Tech & Open Innovation Community Building Event, bei dem innovative Makers gemeinsam mit Industriebetrieben Briefings lösen und zusammen daran arbeiten.

Der Wettbewerb „KI-Champions BW“ stellt Best-Practice-Beispiele in der Künstlichen Intelligenz vor. Sowohl Unternehmen als auch Forschungseinrichtungen können sich bewerben.

Zum 1. Januar 2020 ist in Deutschland das Gesetz zur steuerlichen Förderung von Forschung und Entwicklung (Forschungszulagengesetz) in Kraft getreten. Das Gesetz ermöglicht die steuerliche Begünstigung von Forschungsausgaben von Unternehmen und soll Anreize setzen, in Forschung und Entwicklung (FuE) zu investieren.

Bewerben Sie sich im Bodenseezentrum Innovation 4.0, ansässig im Forschungsreferat der HTWG Konstanz, als studentische Hilfskraft.

Jährlich veröffentlicht die Labhard Medien GmbH das Wirtschaftsmagazin Bodensee. Auch in der Ausgabe für das Jahr 2021 findet sich wieder ein Beitrag über das Bodenseezentrum Innovation 4.0.

Tief erschüttert erhielten wir die Nachricht vom plötzlichen Ableben unseres lieb gewonnenen Projektpartners

Prof. Dr. Peter Jaeschke

22. Januar 1966 – 7. Januar 2021

Was gilt im IBK-Raum bei der Einreise aus einer Nachbarregion im Ausland? Grenzpendler und Reisende müssen informiert sein, welche Maßnahmen im Zusammenhang mit der Covid19-Pandemie in der jeweiligen Region gelten. Die Internationale Bodensee-Konferenz (IBK) fasst die aktuellen Regelungen und die Links zu den offiziellen Informationsseiten in einer Pressemeldung zusammen.

Die Arbeitsgruppe Digitalsierung der IBK Kommission Wirtschaft hat ein Profil erarbeitet, das die Bodenseeregion hinsichtlich digitaler Stärken und Innovationen charakterisiert. Als Leitidee liegt die Sichtbarmachung der Standortattraktivität der IBK-Region mit einer starken Wirtschaft und zukunftsweisenden Wissenschaft zugrunde. Insbesondere das Innovationspotenzial von KMU soll gesteigert werden. Dafür macht das Digitale Selbstverständnis auf die Stärken und Initiativen der einzelnen Regionen im Gesamtraum Bodensee aufmerksam, um Akteure über die Länder und Kantone hinaus zusammenzuführen.

Im Februar 2021 startet ein neues Innovationsprogramm für KMU. Das Programm ist länderübergreifend organisiert und richtet sich daher an KMU aus allen vier Ländern der internationalen Bodenseeregion (Deutschland, Österreich, Schweiz, Fürstentum Liechtenstein).

KONTAKT

NEWSLETTER

kontakt_alexandra_boger.png

Alexandra Boger

Netzwerkleitung
Telefon: +49 7531 206-520
Fax: +49 7531 206-436
E-Mail: a.boger@htwg-konstanz.de

NEWSLETTER

Hinterlassen Sie Ihre Kontaktdaten, um regelmäßig den Newsletter des BZI 4.0 zu empfangen: