VERANSTALTUNGEN

VERANSTALTUNGEN

Das BODENSEEZENTRUM INNOVATION 4.0 führt hier die wesentlichen Veranstaltungen zu den Themen Industrie 4.0 und Digitale Transformation in der Bodenseeregion auf. So erhalten Sie stets einen aktuellen Überblick.

Sollten Sie eine Veranstaltung vermissen, loggen Sie sich über die rechte Menüleiste ein und fügen Sie jenen Termin einfach hinzu.

 

Weiterbildungsangebote: Digitale Transformation in der Praxis.

2017 09 05 Veranstaltungskalender BZI Das Bodenseezentrum Innovation 4.0 (BZI 4.0) stärkt mit seinen Partnern durch Weiterbildungsangebote die Beschäftigungsfähigkeit der derzeitigen und zukünftigen Mitarbeiter und wirkt dem Fachkräftemangel entgegen, mit dem übergeordneten Ziel, die Wirtschaftsregion Bodensee mit Deutschland, Österreich, der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein auch weiterhin als eine der wirtschaftlich erfolgreichsten Regionen Europas zu sichern.

Schauen Sie rein! Hier können Sie sich über feste Schulungsangebote aber auch individuell zugeschnittene Weiterbildungen informieren.

Industrie 4.0 in der Sensorfertigung: Best Practice

Am 30.04.2019
Ort: SICK AG
Veröffentlicht von Bodenseezentrum Innovation 4.0

2019 04 30 Veranstaltung Industrie 4.0 in der Sensorfertigung

Künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen, kollaborative Robotik, predictive maintenance, Selbständigkeit und Adaptivität sind die großen Visionen und Herausforderungen für die Produktion von morgen. Basis für deren Umsetzung sind immer Sensoren, die Zustandsdaten von Anlagen und Daten zu Umgebungsbedingungen sammeln, aber auch als Mensch-Maschine-Schnittstelle fungieren. Dabei müssen Sensoren vernetzt, intelligent, miniaturisiert, leistungsstark und energieeffizient sein und oft eine große Bandbreite an Messgrößen in einem Gehäuse erfassen können. Dies stellt hohe Anforderungen an die Fertigung von Sensoren und Sensorsystemen. Insbesondere Unternehmen aus der Sensorik-Branche vertreten beide Perspektiven: sie sind häufig sowohl Anbieter als auch Anwender von Industrie 4.0-Technologien, die in der eigenen Produktion umgesetzt werden, um Prozesse effizienter, flexibler und intelligenter zu machen. Diese doppelte Perspektive erzeugt einen einzigartigen Erfahrungshorizont.

Im ersten Teil der Veranstaltung werden Einblicke in Best-Practice-Beispiele aus der Sensorfertigung und konkrete Anwendungsfälle aus der Sensorik-Branche vermittelt. Der Fokus liegt auf folgenden Fragen:

  • Wo stehen wir bezüglich Industrie 4.0? Wie weit ist die Integration von Industrie 4.0-Technologien in die Produktion?
  • Welche Technologien werden benutzt? Was ist der konkrete Mehrwert?

Der zweite Teil der Veranstaltung gibt Technologieanbietern die Gelegenheit, in kurzen Pitches ihre Industrie 4.0-Lösungen vorzustellen. Der Fokus liegt dabei auf Lösungen, die für die Sensorfertigung zugeschnitten sind. Technologieanbieter können sich über das Anmeldetool auf einen Pitch bewerben.

Es wird reichlich Raum für Diskussionen und Netzwerken geben.

Agenda

10:00   Best Practice: SICK AG

  • Neue Möglichkeiten durch Industrie 4.0, Bernhard Müller
  • Auf dem Weg zur Smart Factory – Facetten einer modernen Produktion bei SICK, Thomas Adolph

10:55   Best Practice: Endress+Hauser GmbH & Co. KG

  • Sensoren der Prozessindustrie im Zeitalter von Industrie 4.0 – Vom reinen Messglied zum Smart Monitoring Device, Clemens Haberstroh, Dr. Volker Frey

11:50   Kurze Kaffeepause

12:05   Best Practice: Balluff GmbH

  • Das Industrial Internet of Things in der Fertigung als Wettbewerbsvorteil – Balluff als Anbieter und Anwender zugleich, Thomas Kreuzer

13:00   Mittagspause & Netzwerken

14:00   Pitches/Kurzvorstellung der Technologieanbieter

15:00   Diskussion & Netzwerken

Die ausführliche Agenda können Sie unten herunterladen.

Zielgruppe

Teilnehmer: Unternehmensvertreter aus folgenden Branchen: Entwicklung und Fertigung von Sensoren und Sensorlösungen für Produktion und Prozesstechnologie; Entwicklung und Fertigung von Messtechnik für Produktion und Prozesstechnologie; Integration zu Sensorsystemen

Kurzvorstellung/Pitches: Kleine und mittelständische Unternehmen sowie Start-ups; Anbieter von Industrie 4.0-Technologien mit speziellem Fokus auf Anwendung in der Sensorik-Fertigung (cyber-physische Systeme, Plattform-Lösungen, IT-Sicherheit, Simulation & Modellierung, digitaler Schatten, …).

Die Veranstaltung ist kostenlos.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.


BODENSEEZENTRUM
INNOVATION 4.0


LOGIN

Anmelden, um Events und Publikationen selbst einzutragen

KONTAKT

kontakt_alexandra_boger.png

Alexandra Boger

Netzwerkleitung
Telefon: +49 7531 206-520
Fax: +49 7531 206-436
E-Mail: a.boger@htwg-konstanz.de

2017 S Koch 199x262

Sibylle Koch

Projektmanagement
Telefon: +49 7531 206-9040
Fax: +49 7531 206-436
E-Mail: sibylle.koch@htwg-konstanz.de