Wettbewerb 100 Orte Logo

Die Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg veranstaltet seit 2018 einen fortlaufenden Wettbewerb, bei welchem jedes Quartal ein anderes Thema der Industrie 4.0 im Vordergrund steht. Ziel des Wettbewerbes ist es, herausragende und innovative Ideen und Lösungen auszuzeichnen, die bisher weniger im Mittelpunkt standen. Gesucht werden neue Produkte, Komponenten, Maschinen und Anlagen, Software- und Vernetzungslösungen, Produktions- und Organisationsprozesse sowie neue Leistungsangebote für Industrie und Privatkunden.

Bis zum März 2019 stehen Digitalisierungslösungen aus dem Bereich der Arbeitswelt zu den Themen Lernen 4.0 und HRM 4.0. im Fokus. Die Transformation zu Industrie 4.0 wird starke Auswirkungen auf die Arbeitswelt haben, dabei geht es beispielsweise um folgende Fragestellungen:

  • "Wie sehen die Konsequenzen von Industrie 4.0 für die zukünftige Arbeitswelt aus?"
  • "Welche Chancen und Gefahren lassen sich für die beteiligten Akteure absehen?"
  • "Was müssen wir heute tun, damit Arbeit in einer Industrie 4.0 weiterhin auskömmlich und motivierend bleibt?"

Der Wettbewerb richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen aus Baden-Württemberg. Trotz der quartalsweisen Schwerpunkte freut sich die Allianz Industrie 4.0 Baden Württemberg weiterhin über Bewerbungen zu allen Themenbereichen der Industrie 4.0. 

Weitere Informationen zu der Veranstaltung und Bewerbung finden Sie hier. Eine Bewerbung ist bis zum 31. März 2019 möglich.

KONTAKT

kontakt_alexandra_boger.png

Alexandra Boger

Netzwerkleitung
Telefon: +49 7531 206-520
Fax: +49 7531 206-436
E-Mail: a.boger@htwg-konstanz.de

2017 S Koch 199x262

Sibylle Koch

Projektmanagement
Telefon: +49 7531 206-9040
Fax: +49 7531 206-436
E-Mail: sibylle.koch@htwg-konstanz.de