Blick in die Blackbox: Nachvollziehbarkeit von KI-Algorithmen in der Praxis

pdf Blick in die Blackbox: Nachvollziehbarkeit von KI-Algorithmen in der Praxis Beliebt

Von In Paper Markiert in Datenströme, Digitalisierung, Prozesse & Strukturen 770 Downloads

Download (pdf, 2.63 MB)

2019-11-20_Paper_Blick in die Blackbox.pdf

Blick in die Blackbox: Nachvollziehbarkeit von KI-Algorithmen in der Praxis

Von Suchalgorithmen über Entscheidungsbäume bis hin zu wissensbasierten Systemen: In den letzten sechs Dekaden haben KI-Experten eine Vielzahl an KI-Algorithmen entwickelt. Diese regelbasierte KI ist erklärbar. Der Entscheidungsweg eines klassischen KI-Algorithmus ist transparent. Wir können nachvollziehen, warum sich z. B. ein Entscheidungsbaum für eine bestimmte medizinische Diagnose ausspricht. Deshalb bezeichnet man klassische KI-Algorithmen als White-Box-Verfahren.

Die neuronalen Netze stellen eine der mächtigsten Algorithmenfamilien der KI dar. Sie lernen komplexe Zusammenhänge aus Trainingsdaten, die für den Menschen nicht ohne weiteres nachvollziehbar sind. Deswegen entspricht ihr Verhalten einer sogenannten Black-Box.

In dieser Publikation werden Anwendungsfälle aus der Praxis vorgestellt, in denen der Entscheidungsprozess von neuronalen Netzen nachvollziehbar gemacht wurde.

KONTAKT

NEWSLETTER

Kontakt zu Alexandra Boger

Alexandra Boger

Netzwerkleitung
Telefon: +49 7531 206-520
Fax: +49 7531 206-436
E-Mail: a.boger@htwg-konstanz.de

Kontakt zu Dina Martini

Dina Martini

Projektmanagement
Telefon: +49 7531 206-9040
Fax: +49 7531 206-436
E-Mail: dina.martini@htwg-konstanz.de

NEWSLETTER

Hinterlassen Sie Ihre Kontaktdaten, um regelmäßig den Newsletter des BZI 4.0 zu empfangen: