Der Wettbewerb "Regio WIN 2030" ist ein zentraler Baustein im Rahmen der Förderung aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) in Baden-Württemberg in der Förderperiode 2021-27.

Logo RegioWIN 2030

 

 

 

Die Landesregierung Baden-Württemberg hat 24 Leuchtturmprojekte im Landeswettbewerb „RegioWIN 2030" – Regionale Wettbewerbsfähigkeit durch Innovation und Nachhaltigkeit“ ausgezeichnet. Damit leistet das Land einen Beitrag für intelligenten wirtschaftlichen Wandel, aber auch für ein ökologischeres Europa. Es ist ein Beitrag für ein innovativeres Europa, für intelligenten wirtschaftlichen Wandel – aber auch für ein ökologischeres, CO2-ärmeres Europa.

Durch die Leuchtturmprojekte erwartet Baden-Württemberg eine deutliche und nachhaltige Schubwirkung für die innovative und ökologische Entwicklung in den Wettbewerbsregionen. Mit der darauffolgenden Prämierung der Leuchtturmprojekte eröffnet sich den teilnehmenden Regionen die Möglichkeit, einen Antrag auf Förderung aus dem EFRE im Rahmen des Operationellen Programms 2021-2027 für Baden-Württemberg zu stellen. Außerdem wird eine Förderung aus Landesmitteln beigefügt.

Die Leuchtturmprojekte beinhalten Themen wie Künstliche Intelligenz, biointelligente Wasserstoff-Kreislaufwirtschaft, Holzbau, Produktionstechnik im Weinbau, industrielle Bioökonomie, Upcycling, Data-Science und reichen von innovativen clusterorientierten Hubs mit Transfer- und Kooperations- oder Enableroptionen über nachhaltige und zugleich bürgerbasierte Mobilitäts- und Logistikkonzepte bis hin zu klugen, visionären Vernetzungslösungen und Plattformen zur Weiterentwicklung der regionalen Innovationsstrukturen.

Die elf Konzepte der Wettbewerbsregionen beinhalten 110 strategische Projekte. Davon wurden 38 für eine Förderung im Rahmen des EFRE als Leuchtturmprojekte eingereicht. Die restlichen 72, sogeannte Schlüsselprojekte, sind unabhängig von einer EFRE-Förderung von den Regionen für die Umsetzung ihres jeweiligen Regionalen Entwicklungskonzeptes vorgesehen.

Weitere Informationen finden Sie hier...

KONTAKT

NEWSLETTER

kontakt_alexandra_boger.png

Alexandra Boger

Netzwerkleitung
Telefon: +49 7531 206-520
Fax: +49 7531 206-436
E-Mail: a.boger@htwg-konstanz.de

NEWSLETTER

Hinterlassen Sie Ihre Kontaktdaten, um regelmäßig den Newsletter des BZI 4.0 zu empfangen: