ÜBER UNS

Unsere Partner

 

4 netzwerk logo allianz 410x420Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg
www.i40-bw.de

Die Allianz Industrie 4.0 ist ein vom Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg initiiertes und gefördertes Netzwerk, deren Koordinierungsstelle beim VDMA-Landesverband Baden-Württemberg angesiedelt ist. Oberstes Ziel ist es, die Kompetenzen aus Produktionstechnik sowie Informations- und Kommunikationstechnik zu bündeln und den industriellen Mittelstand in Richtung Industrie 4.0 unterstützend zu begleiten, beispielsweise duch das geförderte Industrie 4.0 Scouting. Aktivitäten in Baden-Württemberg, die gemeinsam zur Entwicklung branchenübergreifender Lösungsansätze beitragen, wurden von der Allianz Industrie 4.0 in dem Kompetenzatlas Industrie 4.0 zusammengetragen. Die  Koordinierungsstelle ist beim VDMA-Landesverband Baden-Württemberg angesiedelt.


Bodensee Standort MarketingBSM 410x420 01
www.bodensee-standortmarketing.com

Die Bodensee Standort Marketing GmbH (BSM) ist als überregionale Wirtschaftsförderung Ansprechpartner für den Bereich Wirtschaft innerhalb der internationalen Vierländerregion Bodensee. Sie bietet Beratung rund um den Standort, Investorenservices, Ansiedlungsberatung und -werbung und vermittelt Gewerbeimmobilien. Die BSM steht im engen Kontakt mit lokalen Institutionen und Organisationen und vermittelt bei Bedarf Kontakte vor Ort.

Die BSM ist Projektpartner des Projektes BodenseeMittelstand 4.0.


#bodenseeinnovativbodenseeinnovativ Logo
www.iwt-bodensee.de/bodenseeinnovativ

#bodenseeinnovativ ist unter anderem eine Plattform, bei der Wissensträger aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft durch verschiedene Veranstaltungsformate vernetzt werden. Des Weiteren geben Sie Hilfestellung bei Innovationsvorhaben, vermitteln notwendige Ressourcen und bieten Weiterbildungsangebote für regionale Unternehmen an. Die Idee zu #bodenseeinnovativ entstand im Rahmen des RegioWIN Wettbewerbs bereits in Jahr 2013. Mit der Wirtschaftsförderung Bodenseekreis als Lead Partner, wurde 2015 der Bodenseekreis zur WINregion gekürt und in diesem Rahmen 2016 #bodenseeinnovativ ins Leben gerufen.

 


cyberLAGO e.V.5 netzwerk logo cyberlago 410x420
www.cyberlago.net

cyberLAGO e.V. ist das größte länderübergreifende Netzwerk aus Digitalexperten am Bodensee, bestehend aus Unternehmen, Hochschulen und (öffentlichen) Institutionen. Die Clusterinitiative bündelt nicht nur die digitalen Kompetenzen und fördert den Austausch von Wissenschaft und Wirtschaft, sondern sieht sich als zentrale Anlaufstelle in allen Fragen rund um Digitalisierung, digitale Transformation, IT und IT-Sicherheit. Dabei geht es sowohl um neue digitale Geschäftsmodelle, Management, Marketing, Human Resources und Entwicklungsmethoden als auch um Erfahrungen im Einsatz neuester Technologien.

cyberLAGO ist Projektpartner des Projektes BodenseeMittelstand 4.0.


DenkRaumBodenseeDenkRaumBodensee 410x420
www.denkraumbodensee.org

DenkRaumBodensee ist ein unabhängiger wissenschaftlicher Think Tank, der in einer gesamthaften und interdisziplinären Sichtweise Impulse für die zukunftsfähige wirtschaftliche, räumliche, gesellschaftliche und politische Entwicklung der Bodenseeregion setzt. DenkRaumBodensee gibt Denkanstösse, fördert den öffentlichen Diskurs zu relevanten Themen der zukünftigen Entwicklung der Bodenseeregion und zeigt konkreten Handlungsbedarf auf. Er verbindet dabei Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft über Grenzen hinweg und leistet so einen Beitrag zum Wissensraum Bodensee.

DenkRaumBodensee unterstützt die Arbeitsgruppe Digitalisierung der IBK im Rahmen der Digitalisierungsinitiative Bodensee der IBK bei der Entwicklung eines Digitalen Selbstverständnisses für die Bodenseeregion.


DigitalLab@HSRdigitallab logo square dark
www.digitallabathsr.ch

Das DigitalLab@HSR der Hochschule Rapperswil setzt als Ökosystem für angewandte Digitalisierung Ideen in die Realität um. Im Lab werden Innovationen entwickelt - über die Strategie, Technologie und das Design hinweg - in Kombination mit fundierten Brachenkenntnissen und Technologieexpertise.


DIZ | Digitales Innovations ZentrumDIZ logo
www.diz-bw.de

Das DIZ | Digitales Innovationszentrum ist eine gemeinsame Initiative des CyberForum e.V. und des FZI Forschungszentrum Informatik. Als virtuelles Kompetenzzentrum bündelt es bestehende Ressourcen und das Know-how der Partner und verwirklicht durch übergreifende Vernetzung den Grundgedanken der Digitalen Transformation. Von diesem besonderen Zusammenschluss aus wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Akteuren profitiert der starke Mittelstand Baden-Württembergs. Das Ziel ist es, die Wirtschaft des Landes Baden-Württemberg – und hier im Besonderen den Mittelstand – nachhaltig in ihrem Digitalisierungsbestreben zu unterstützen und so die digitale Transformation im Land ganzheitlich voranzubringen.


Dr. Klaus ReichertReichert 410x420
www.klausreichert.de

Dr. Klaus Reichert ist bereits seit 21 Jahren als Unternehmensberater tätig und begleitet Unternehmen bei der Erschließung neuer Horizonte. Als promovierter Architekt baut er Brücken zwischen der Forschung und der Produkt- und Unternehmensentwicklung. Seine Kreativität, Empathie, seine handfesten Methoden sowie der Einsatz von konkreten, digitalen Tools führen zu einem nachhaltigen Ergebnis. In vielen Fällen kann er als akkreditierter Unternehmensberater und Coach für öffentliche Förderprogramme auch Innovationsförderungen aufzeigen.

 


Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW)dhbw logo 410x420
www.dhbw.de

Die Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) ist die erste und einzige staatliche duale, das heißt praxisintegrierende Hochschule in Deutschland. Sie wurde am 1. März 2009 gegründet und führt das seit über 40 Jahren erfolgreiche duale Modell der früheren Berufsakademie Baden-Württemberg fort. Das besondere Merkmal der DHBW ist die durchgehende und konsequente Verzahnung des wissenschaftlichen Studiums mit anwendungsbezogenem Lernen in der Arbeitswelt. Die DHBW ermöglicht damit den Studierenden umfassende Erfahrungen in der Praxis.

Die DHBW ist Projektpartner des Forschungs- und Innovationsnetzwerks IBH-Lab KMUdigital.


Fachhochschule Vorarlberg GmbH (FHV)FHV 410x420
www.fhv.at
www.fhv.at/forschung/digital-factory-vorarlberg

Die Fachhochschule Vorarlberg GmbH (FHV) bietet Forschungs- und Entwicklungsdienstleistungen (F&E) in einem sehr großen Themenspektrum an. Es umfasst technische, wirtschaftliche, soziale und gestalterische Themen.

Das an der FHV ansässige Forschungszentrum Digital Factory Vorarlberg beschäftigt sich mit verschiedenen Aspekten der Digitalen Transformation und der Digitalisierung in der Güterproduktion. In gemeinsamen Projekten mit Unternehmen und akademischen Partner werden neue, digitale Methoden entwickelt und erprobt.

Die FHV ist Projektpartner des Forschungs- und Innovationsnetzwerks IBH-Lab KMUdigital.


Hochschule für Technik Rapperswil (HSR)HSR 410x420 01 01
www.hsr.ch

Die Hochschule für Technik Rapperswil (HSR) ist in den Bereichen Ausbildung, Weiterbildung sowie in der anwendungsorientierten Forschung & Entwicklung (aF&E) tätig. 1972 als Interkantonales Technikum Rapperswil gegründet, hat sich die HSR Hochschule für Technik Rapperswil in den rund 45 Jahren ihres Bestehens zu einer starken Marke entwickelt. Die HSR steht für praxisorientierte Lehre, für innovative Forschung, für den ständigen Wissenstransfer mit der Industrie – und für die gewinnbringende Symbiose all dieser Bereiche. Zudem ist Sie regional verankert sowie mit nationalen und internationalen Partner aus Wirtschaft und Hochschullehre vernetzt.

Die HSR ist Projektpartner des Projektes BodenseeMittelstand 4.0.


Logo kacheln htwgHochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und Gestaltung (HTWG)
www.htwg-konstanz.de
www.htwg-konstanz.de/master/digital-execution

Die Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und Gestaltung (HTWG), ist eine moderne Hochschule mit einem anwendungsorientierten Profil. Sie verfügt über ein breites Fächerspektrum und profitiert von der Interdisziplinarität sowie der Verbindung von Theorie und Praxis. Die Hochschule ist in Forschung und Entwicklung, Technologietransfer und Weiterbildung Partner für innovationsorientierte Unternehmen und leistungsbereite, kreative Menschen. Sie ist ein wesentlicher Teil der internationalen Wissenschafts- und Wirtschaftsregion Bodensee.

Mit dem Digital X bietet die HTWG einen berufsbegleitenden MBA "Digital Execution" an. Das modular aufgebaute Materstudium vereint technologische, betriebswirtschaftsliche, juristische und gesellschaftliche Gestaltungsfelder und richtet sich an Nachwuchstalente mit Führungsanpruch, Professionals und Führungskräfte auf dem Weg in die digitale Transformation.

Das Bodenseezentrum Innovation 4.0 (BZI 4.0) ist an der HTWG Konstanz ansässig.


Logo kacheln istInstitut für Strategische Innovation und Technologiemanagement IST
www.htwg-konstanz.de/ist
www.bodensee-summit.com

Das Institut für Strategische Innovation und Technologiemanagement IST ist das an der HTWG Konstanz ansässige Kompetenzzentrum zum Thema Innovation und Strategie. Forschungsschwerpunkte sind Strategische Transformation, Corporate Entrepreneurship, Startups, Ambidextrie, Agilität und Digitalisierung.

Das IST ist Partner des BODENSEE SUMMIT digital, der jährlich stattfindenden Innovationskonferenz für KMU im Rahmen der Digitalisierungsinitiative Bodensee der IBK.


Internationale Bodensee-Hochschule (IBH)IBH Labs Logo weiß
www.bodenseehochschule.org

Die Internationale Bodensee-Hochschule IBH ist der größte hochschulartenübergreifende Verbund Europas. Sie ermöglicht die Zusammenarbeit von 30 Hochschulen aus Deutschland, Österreich, Liechtenstein und der Schweiz in Forschung, Lehre und Transfer. Die IBH unterstützt grenzüberschreitende Forschungsprojekte zu gegenwärtigen und zukünftigen Herausforderungen für den Bodenseeraum. Zudem wird der Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis koordiniert, wissenschaftlicher Nachwuchs gefördert,  Innovationen in der Lehre ermöglicht sowie ein gemeinsames Angebote der Hochschulservices unterstützt.


Internationale Bodensee-Konferenz (IBK)2 netzwerk logo ibk 410x420
www.bodenseekonferenz.org

Die Internationale Bodensee-Konferenz (IBK) ist ein kooperativer Zusammenschluss der an den Bodensee angrenzenden und mit ihm verbundenen Länder und Kantone Baden-Württemberg, Schaffhausen, Zürich, Thurgau, St.Gallen, Appenzell Ausserrhoden, Appenzell Innerrhoden, Fürstentum Liechtenstein, Vorarlberg und Bayern. Die IBK hat sich zum Ziel gesetzt, die Bodenseeregion als attraktiven Lebens-, Natur-, Kultur- und Wirtschaftsraum zu erhalten und zu fördern und die regionale Zusammengehörigkeit zu stärken. Durch die politische Abstimmung und gemeinsame Projekte leistet die IBK einen nachhaltigen Beitrag zur Überwindung der Grenzen in der Region.

 


Konstanzer Institut für Prozesssteuerung kips7 netzwerk logo kips
www.kips.htwg-konstanz.de

Im kips - Konstanzer Institut für Prozesssteuerung, werden im Rahmen der anwendungsorientierten Forschung Leitlinien, Instrumente und Werkzeuge für eine zielgerichtete Steuerung der Geschäftsprozesse, wie Governance, Strategie, Operative Steuerung, Ausführung und Implementierung entwickelt, die eine direkte betriebliche anwendung ermöglichen. Durch diese Forschungstätigkeit entsteht ein Mehrwert für die kooperierenden Unternehmen und Institutionen: sie können frühzeitig innovative Verfahren der Prozesssteuerung kennen lernen und einsetzen. Darüber hinaus partizipieren auch die Studierenden an der Arbeit des Instituts: sie lernen den Bezug der Theorie in der Unternehmenspraxis im Rahmen von spannenden Projekten kennen.


Landkreis KonstanzLandkreis Konstanz Logo
www.lrakn.de

Der Landkreis Konstanz ist eine Gebietskörperschaft in der Rechtsform eines Landkreises und liegt im Süden Baden-Württembergs mit einer Grenze zur Schweiz. Sie gilt als Anlaufstelle für Themen rund um Bildung, Soziales, Wirtschaft, Tourismus, Politik und Verwaltung. Geboten werden umfassende Unterstützung sowohl für die im Landkreis ansässigen Unternehmen als auch für Existenzgründer/innen und für auswärtige Investoren, die an einer Ansiedlung interessiert sind. Dazu kooperierr der Landkreis mit den Städten und Gemeinden, den Wirtschaftskammern, den Hochschulen, der Agentur für Arbeit, Landes -und Bundesministerien, der EU und anderen im Rahmen der Wirtschaftsförderung relevanten Institutionen. Das Dienstleistungsangebot ist kostenlos.


Labs Network Industrie 4.0 (LNI 4.0)LNI40
www.lni40.de

Der Verein Labs Network Industrie 4.0 unterstützt den den deutschen Mittelstand bei dessen Vorreiterrolle in der Digitalisierung.In Testzentren können neue Technologien, Innovationen und Geschäftsmodelle rund um Industrie 4.0 kennengelernt, ausprobiert und deren technische und ökonomische Realisierbarkeit vor der Markteinführung überprüft werden. LNI 4.0 arbeitet neben der Plattform Industrie 4.0 mit dem Standardization Council Industrie 4.0 (SCI4.0) zusammen, um die Vereinbarkeit zwischen im Wettbewerb stehenden Produkten und Lösungen sicherzustellen. Das Zusammenspiel der drei Organisationen bildet einen reaktionsschnellen Prozess aus Strategie und Konzeption, Testen und Standardisierung. Die Basis auf dem Weg zur Industrie 4.0 sind die Testprojekte der Mitglieder, aus denen marktrelevante Anforderungen generiert werden.


Modellfabrik Bodensee Industrie 4.06 netzwerk logo modellfabrik 410x420
www.modellfabrikbodensee.de

Die Modellfabrik Bodensee Industrie 4.0, beheimatet an der HTWG Konstanz, zeigt eine innovative, effiziente Produktion und die Möglichkeiten der Digitalisierung in der fertigenden Industrie. Sie unterstützt Unternehmen durch Projekte, Seminare und Beratungen bei deren digitalen Transformationsprozess.

Die Modelllfabrik Bodensee Industrie 4.0 ist Teil des Forschungs- und Innovationsnetzwerks IBH-Lab KMUdigital.

 


NTB Interstaatliche Hochschule für Technik BuchsNTB 410x420
www.ntb.ch

Die NTB Interstaatliche Hochschule für Technik Buchs (NTB) zählt zu den renommiertesten technischen Hochschulen der Schweiz und leistet mit der ausgeprägten Verknüpfung von Lehre und Praxis einen wertvollen Beitrag zur Entwicklung von Innovationen. Im Vordergrund stehen die individuelle Betreuung der Studierenden, das gemeinsame Fördern ihrer Zukunftsperspektiven, die dynamische Einbindung der Forschung, der effektive Lernprozess und die Pflege eines ganzheitlichen Ingenieuransatzes. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit innerhalb der NTB lässt breite und vielschichtige Kompetenzfelder entstehen, und es kommt zusammen, was zusammen gehört: Theorie und Praxis, Lehre und Forschung, Wirtschaft und Wissenschaft, aber auch Know-how und Erfahrungen aus unterschiedlichen Bereichen.

Die NTB ist Projektpartner des Forschungs- und Innovationsnetzwerks IBH-Lab KMUdigital.


Pädagogische Hochschule ThurgauPHT 410x420
www.phtg.ch

Die Pädagogische Hochschule Thurgau (PHTG) steht für ein qualitativ hochstehendes Hochschulangebot, das Aus- und Weiterbildung, Forschung und Entwicklung sowie Dienstleistungen für das Schulfeld umfasst. Regionale, nationale und internationale Zusammenarbeit und Kooperationen mit anderen Hochschulen stärken die Angebote der PHTG.

Die PHTG ist Projektpartner des Forschungs- und Innovationsnetzwerks IBH-Lab KMUdigital.

 


Plattform für digitale InitiativenDigitale Initiativen 410x420
www.digitaleinitiativen.at

Die Plattform für digitale Initiativen hat das Ziel, digitale Lebensaspekte, Informatik und Kommunikationswissenschaften zu fördern. Als Unterstützer für Ideenfindungen sowie neues zu entdecken, auszuprobieren sowie zu lernen, bieten Sie verschieden Kurse, Workshops oder Contests an, bei dem die Kunden neue Herausforderungen antreten können.

Die Plattform für digitale Initiativen ist assoziierter Projektpartner des Projektes BodenseeMittelstand 4.0.

 


Plattform Industrie 4.0Logo der Plattform Industrie 4 0 410x420
www.plattform-i40.de

Die Plattform Industrie 4.0 ist das zentrale Netzwerk in Deutschland, um die digitale Transformation in der Produktion voranzubringen. Ziel ist, Trends einzuordnen, Menschen zu vernetzen und konkrete Hilfe anzubieten. Die Plattform erarbeitet gemeinsame Handlungsempfehlungen für einheitliche und verlässliche Rahmenbedingungen in der digitalen Transformation der Industrie. Vorwettbewerbliche Allianzen und Netzwerke der Plattform unterstützen und entfalten die unternehmerische Kompetenz deutscher Unternehmen. Alle relevanten Trends und Entwicklungen im Bereich der produzierenden Industrie kommen so im Sinne eines Gesamtverständnisses von Industrie 4.0 zusammen. Unternehmen realisieren Demozentren und Forschungsprojekte mit Unterstützung der Plattform. Nationale und internationale Gremien zu Standardisierungsprozessen bekommen von der Plattform konkrete Handlungsbedarfe und Empfehlungen für Normen und Standards.


RhySearchrhysearch 410x420www.rhysearch.ch

Das Forschungs-und Innovatioszentrum Rheintal RhySearch ist eine öffentlich-rechtliche Anstalt, getragen vom Kanton St.Gallen und dem Fürstentum Liechtenstein. RhySearch vernetzt sich mit bestehenden Forschungs- und Bildungseinrichtungen und bildet so einen Technologie-Cluster, der große Forschungsaufträge und den Technologietransfer bewältigen kann. Außerdem wird den Unternehmen eine Anlaufstelle für umfassende Forschungs- und Innovationsunterstützung zur Verfügung gestellt. In der angewandten Forschung und Entwicklung fokussiert RhySearch aktuell auf die drei Schwerpunkte Optische Beschichtung, Präzisionsfertigung und Verpackungstechnologie.

RhySearch ist Projektpartner des Forschungs- und Innovationsnetzwerks IBH-Lab KMUdigital.


St.Gallen Hochschule für Angewandte Wissenschaften (FHS)FHS 410x420 01
www.fhsg.ch

Die St.Gallen Hochschule für Angewandte Wissenschaften (FHS) ist eine regional verankerte Fachhochschule mit nationaler und internationaler Ausstrahlung. Die Fachhoschule legt ihren Schwerpunkt auf vier Fachbereiche: Gesundheit, Soziale Arbeit, Technik und Wirtschaft. Auf dem Themengebiet der Digitalisierung übernimmt die FHS St.Gallen eine aktive Rolle: Zum einen sollen Potenziale und Machbarkeiten hinsichtlich der innovativen Gestaltung von Geschäftsmodellen und -prozessen sowie Services und Produkten wissenschaftlich betrachtet werden. Zum anderen werden Konsequenzen, die sich aus der Digitalisierung für Wirtschaft und Gesellschaft ergeben, abgeleitet und konkrete Lösungsansätze erarbeitet.

Die FHS ist Projektpartner des Forschungs- und Innovationsnetzwerks IBH-Lab KMUdigital.


Staatsministerium Baden-Württemberg1 netzwerk logo staatsministerium 410x420
www.stm.baden-wuerttemberg.de

Das Staatsministerium Baden-Württemberg ist das Ministerium des Ministerpräsidenten. Amtssitz ist die Villa Reitzenstein in Stuttgart. Das Staatsministerium plant die Landespolitik und berät den Regierungschef bei der ressortübergreifenden Koordination der verschiedenen Landesministerien. Es bereitet die Sitzungen des Kabinetts vor, organisiert die Zusammenarbeit mit dem Landtag und stellt die Arbeit der Landesregierung gegenüber der Öffentlichkeit dar. Außerdem vertritt es die Landesregierung in der Ministerpräsidentenkonferenz sowie gegenüber dem Bund.

Das BZI 4.0 wurde im ersten Gründungsjahr durch das Staatsministerium Baden-Württemberg gefördert.


Stadt KonstanzLogo SKN farbig neu
www.konstanz.de

Die Stadt Konstanz, als größte Stadt am Bodensee, hat sich zu einem innovativen Zentrum für Informationstechnologien, Optik und Elektronik, Life Science, Pharma und Gesundheit, Design und Medienwirtschaft sowie Energie, Facilities und Anlagebau entwickelt. Durch die besondere Lage in der Vierländerregion Bodensee, ist Konstanz zum zentralen Element der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit geworden, wodurch insbesondere Handel, Tourismus und Freizeitwirtschaft profitieren. Die Wachstumschancen sind überdurchschnittlich gut.

Das Handlungsprogramm Wirtschaft 2030 ist die Strategie für den Wirtschaftsstandort Konstanz, die in den Jahren 2017 und 2018 unter Mitwirkung vieler wirtschaftsrelevanter Akteure und durch professionelle Begleitung entwickelt und am 22. November 2018 im Gemeinderat in Konstanz beschlossen wurde. Das Handlungsprogramm wirtschaft 2030 beinhaltet auch die digitale Vision für Knstanz, die von der Arbeitsgruppe Digitalisierung erarbeitet wurde. 


StartfeldStartfeld 410x420 01
www.startfeld.ch

Startfeld ist das Netzwerk für Innovationen und Startups in der Region St.Gallen Bodensee. In allen Phasen der Innovation unterstützen sie ambitionierte Gründerinnen und Gründer sowie etablierte kleine und mittlere Unternehmen, die offen für Impulse sind und Neues vorantreiben. Startfeld unterstützt mit Förderungen GründerInnnen, informiert über das Innovationsforum, stellt in seinem Innovationszentrum Räume und Inftratruktur zur verfügungn und fördert mit Smartfeld die Zukunftskompetenzen von Kindern und Jugendlichen.

Startfeld ist Projektpartner des Projektes BodenseeMittelstand 4.0.

 


Startup Netzwerk Bodenseestartup netzwerk bodensee 410x420
www.startup-netzwerk-bodensee.com

Als erfahrene Gründer und Investoren beobachtet das Startup Netzwerk Bodensee rund um den See viele gute Ideen, talentierte Menschen und andere wichtige Voraussetzungen für ein florierendes Gründer-Ökosystem. Durch persönliches Vernetzen möchten Sie einen Knotenpunkt bilden, der Ressourcen transparent macht, damit Angebot und Nachfrage besser zueinander finden.

Das Startup Netzwerk Bodensee ist Partner des BODENSEE SUMMIT digital, der jährlich stattfindenden Innovationskonferenz für KMU im Rahmen der Digitalisierungsinitiative Bodensee der IBK.


Swiss Mechatronicsswiss mechatronics Logo
www.swiss-mechatronics.ch

Der Verein Swiss Mechatronics wurde im September 2014 als der erste Mechatronik-Cluster für die gesamte Schweiz gegründet. Ziel von Swiss Mechatronics ist es, innerhalb der Schweizerischen Mechatronik-Landschaft branchenübergreifend die richtigen Akteure zusammenzubringen und dadurch die Entstehung von Innovation und Wertschöpfung zu fördern. Die Tätigkeit von Swiss Mechatronics soll damit sowohl den beteiligten Partnern als auch dem Mechatronik-Standort Schweiz langfristig nützen. 


Team Wissenstransferlogo mensch 24adb0e4
www.team-wissenstransfer.com

Dank Team Wissenstransfer wird der Kontakt zwischen Unternehmen und 30 Hochschulen der Vierländerregion Bodensee (Deutschland, Österreich, Schweiz und Liechtenstein) noch einfacher und effektiver. Das Ziel von Team Wissenstransfer ist eine schnelle Vermittlung zwischen einem anfragenden Unternehmen und einer bedafsorientierten Hochschule. Unternehmen können mit dem Anfrageformular ihren Bedarf schildern und das Team Wissenstransfer sucht einen passenden Wissenschaftler.


Logo kacheln uni stgallenUniversität St.Gallen
www.unisg.ch

Als führende Wirtschaftsuniversität setzt die Universität St.Gallen (HSG) in Forschung und Lehre weltweit Massstäbe, indem sie integratives Denken, verantwortungsvolles Handeln und unternehmerischen Innovationsgeist in Wirtschaft und Gesellschaft fördert. Die HSG betreibt nicht nur Grundlagenforschung, sondern ist auch für angewandte Forschung bekannt. 41 Institute, Forschungsstellen und Centers prägen die HSG maßgeblich: Die weitgehend autonom organisierten Institute finanzieren sich zu einem grossen Teil selbst, sind aber eng mit dem Universitätsbetrieb verbunden. Die Institute sind in Forschung, Beratung und Weiterbildung tätig.

Die HSG ist Projektpartner des Forschungs- und Innovationsnetzwerks IBH-Lab KMUdigital.


Veränderungsintelligenz GmbHVI 410x420
www.veraenderungsintelligenz.de

Die Veränderungsintelligenz GmbH ist Experte für persönliche und unternehmerische Veränderungsprozesse. Die über das iovi-Portal bereitgestellten Befragungstools bieten dabei eine realistische Standortbestimmung als Voraussetzung für die gezielte Stärkung der jeweilig relevanten Kompetenzen bzw. Fähigkeiten in Beratung/Training/Coaching. Sie ist darüberhinaus darauf spezialisiert die Veränderungs- und Innovationskompetenzen von Menschen sowie die organisationalen Wandlungsfähigkeiten sowie Innovationsfähigkeiten bzw. -blockaden in Unternehmen zu diagnostizieren und gezielt zu stärken. 

 


Vierländerregion BodenseeBSM Signatur VLRBR
www.vierlaenderregion-bodensee.info

Partner aus Österreich, der Schweiz, dem Fürstentum Liechtenstein und aus Deutschland engagieren sich im Projekt Vierländerregion Bodensee. Ziel dieses markenrechtlich geschützten Symbols ist es, die gesamte Bodenseeregion ganzheitlich als Vierländerregion Bodensee zu präsentieren. Dies bedeutet, dass die Bereiche Wirtschaft, Tourismus, Wissenschaft und Bildung, Kultur usw. mit diesem gemeinsamen Gesicht auftreten und damit ein sichtbares und einzigartiges Markenzeichen setzen für die spannende Vielfalt in dieser Region, und das länderübergreifend. In der Vierländerregion Bodensee kommen die Potenziale und Ressourcen der vier Länder  zusammen: eine hohe Lebensqualität, eine erstklassige Bildungsinfrastruktur, attraktive Arbeitsmöglichkeiten, vielfältige Freizeit-Attraktionen und grenzenlose Investitionschancen.


Wirtschaftsförderung Bodenseekreis GmbH (WFB)WFB 410x420 01
www.wf-bodenseekreis.de

Die Wirtschaftsförderung Bodenseekreis GmbH (WFB) gilt als Ansprechtpartner in Bezug auf alle Wirtschaftsfragen die aufkommen. Mit ihrer Mission, die Wirtschaft zu fördern, den Bodenseekreis zu stärken und die Menschen weiterbringen, bieten sie ihren Kunden ein breitgefächters Angebot an Informationen rund um das Thema wirtschaftliche Entwicklung. Egal ob Unternehmer, Existenzgründer, Fachkräfte, Gewerbetreibende, SchülerInnen oder Studierende - die Wirtschaftsförderung Bodenseekreis steht allen zur Verfügung und bietet Auskunft.

Die WFB ist Projektpartner des Projektes BodenseeMittelstand 4.0.

 


Wirtschafts-Standort Vorarlberg GmbH (WISTO)WISTO 410x420
www.wisto.at

Die Wirtschafts-Standort Vorarlberg GmbH (WISTO) ist eine Servicegesellschaft mit dem Ziel die Innovations- und Wirtschaftsdynamik in der Region Vorarlberg zu stärken. Sie unterstützt Unternehmen u.a. beim Forschen, Entwickeln, Innovieren, Gründen, Erweitern und Ansiedeln. Die Dienstleistungen sind kostenfrei.

WISTO ist Projektpartner des Projektes BodenseeMittelstand 4.0.

 


Zeppelin Universität (ZU)zu 410x420
www.zu.de

Die Zeppelin Universität (ZU) in Friedrichshafen folgt dem Pioniergeist ihres Namensgebers und steht von Beginn an für Interdisziplinarität zwischen Wirtschaft, Kultur und Politik. Die ZU integriert Elemente der wissenschaftlichen Beratung, der Weiterbildung, der Auftragsforschung aber auch des Recruitings und fungiert als mehrdimensionaler Sparringspartner für Institutionen aus Wirtschaft, Kultur und Politik.

Die ZU ist Projektpartner des Forschungs- und Innovationsnetzwerks IBH-Lab KMUdigital.


Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW)zhaw 410x420
www.zhaw.ch

Die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) ist eine der führenden Schweizer Hochschulen für Angewandte Wissenschaften. Aufgrund des Standortes in Wintherthur, Zürich und Wädenswil ist die ZHAW regional verankert und kooperiert mit einer Vielzahl an internationalen Partnern. Das Tätigkeitsgebiet umfasst Lehre, Forschung, Weiterbildung sowie Dienstleistungen. In Forschung und Entwicklung orientieren Sie sich an zentralen gesellschaftlichen Herausforderungen und legen die Schwerpunkte auf Energie und gesellschaftliche Integration.

Die ZHAW ist Projektpartner des Forschungs- und Innovationsnetzwerks IBH-Lab KMUdigital.


 

KONTAKT

kontakt_alexandra_boger.png

Alexandra Boger

Netzwerkleitung
Telefon: +49 7531 206-520
Fax: +49 7531 206-436
E-Mail: a.boger@htwg-konstanz.de

2017 S Koch 199x262

Sibylle Koch

Projektmanagement
Telefon: +49 7531 206-9040
Fax: +49 7531 206-436
E-Mail: sibylle.koch@htwg-konstanz.de