2017 07 25 Broschüre BZI Industrie 40 Checkliste

Der Industrie 4.0 Check ermöglicht eine 360°-Analyse des IST-Zustands eines Unternehmens im Hinblick auf die potentielle Einbeziehung von Industrie 4.0-Technologien im produzierenden Gewerbe.

Für den Weg in die digitale Zukunft ist eine unternehmensspezifische Status-Quo-Ermittlung des Industrie 4.0-Grades der erste Schritt. Mit der Ermittlung des aktuellen Industrie 4.0-Grades können mögliche Zielsetzungen sowie für deren Erreichung notwendige Maßnahmen festgelegt werden. Dieser dient der Erkennung von Problematiken und der Ausarbeitung einer digitalen Strategie. Außerdem hilft dieser Schritt in der Festlegung möglicher Zielsetzungen, sowie notwendiger Maßnahmen für deren Erreichung.

Diesem Schritt folgt ein unabhängiger Check der IT-Infrastruktur im Unternehmen. Die IT-Infrastruktur bildet das Fundament für die Einführung von Industrie 4.0-Technologien und wird sich im Zuge dessen verändern und/oder weiterentwickeln müssen.

Die digitale Transformation und Einführung von Industrie 4.0-Technologien betrifft alle Bereiche eines Unternehmens. Deswegen werden im eigentlichen Industrie 4.0 Check jeweils fünf verschiedene Aussagen zu jedem einzelnen Unternehmensbereich in der SOLL- und in der IST-Dimension bewertet. So soll zusammenfassend erkennbar werden, wo die Differenzen zwischen Soll- und Ist-Zustand liegen und wo dementsprechende Handlungsbereiche abgeleitet werden können.

KONTAKT

kontakt_alexandra_boger.png

Alexandra Boger

Leitung
Telefon: +49 7531 206-520
Fax: +49 7531 206-436
E-Mail: a.boger@htwg-konstanz.de

2017 S Koch 199x262

Sibylle Koch

Projektmanagement
Telefon: +49 7531 206-9040
Fax: +49 7531 206-436
E-Mail: sibylle.koch@htwg-konstanz.de