Um besonders für KMU und den industriellen Mittelstand einen leichteren Einstieg in das Thema KI zu ermöglichen, haben die Arbeitsgruppen der Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg – unter Federführung des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO – die aktuell relevanten Fragen zum Thema KI gestellt und in prägnanter Form beantwortet.

Der Verein Plattform für Digitale Initiativen mit Sitz in Dornbirn veranstaltet vom 14. bis 15. Juni 2019 den fünften Umma Hüsla Hackathon. Der “Tüftel-Marathon” wird heuer im Illwerke Zentrum Montafon in Vandans ausgerichtet und lockt erneut über 200 technikbegeisterte, kreative Köpfe aus der DACH-Region an.

Die IBH wirkt mit praxisnaher Forschung immer stärker in der Region: Das macht der Jahresbericht 2018 deutlich, den der Hochschulverbund nun vorgelegt hat. Insgesamt förderte die IBH im vergangenen Jahr 24 Projekte, an denen 23 Hochschulen und 87 Praxispartner beteiligt waren – deutlich mehr als im Jahr zuvor.

Die Plattform Lernende Systeme hat zum Digital Gipfel 2018 eine interaktive Landkarte veröffentlicht, in der das umfangreiche Portfolio der KI-Aktivitäten in Forschung und Praxis abgebildet wird.

Der BODENSEE SUMMIT digital ist das Digitalisierungs- und Innovationsevent für KMU aus der Vierländerregion. Rund um die aktuelle Frage, wie KMU die Herausforderungen der digitalen Transformation bestmöglich meistern können, kommen rund 150 ExpertInnen und Verantwortliche zusammen.

Das Strategiepapier "digitale Roadmap für Liechtenstein" zeigt die Handlungsfelder insbesondere aus Sicht der Wirtschaft auf, damit Liechtenstein im Jahre 2025 in der Digitalisierung zu den modernsten Staaten gehört. Die digitale Roadmap soll nun im Dialog mit Politik und Bevölkerung schrittweise realisiert und laufend weiterentwickelt werden.

Im Rahmen des Projekts Bodenseemittelstand 4.0 erstellten Videointerviews „Die ersten 10 Prozent“ berichten der Leiter Produktentwicklung und die Leiterin Marketing der Klöber GmbH die Schritte auf dem Weg zum digitalen Unternehmen. Es werden Erfahrungen und Learnings geschildert, konkrete Maßnahmen aufgezeigt und praktische Tipps gegeben.

Im Rahmen des Projekts Bodenseemittelstand 4.0 erstellten Videointerviews „Die ersten 10 Prozent“ berichtet Patrick Berhalter, CEO & Inhaber der Berhalter AG  die Schritte auf dem Weg zum digitalen Unternehmen. Es werden konkrete Maßnahmen aufgezeigt, Erfahrungen und Learnings geschildert, die Herausforderungen thematisiert und praktische Tipps gegeben.

Für den NEO2019 – Der Innovationspreis sucht die TechnologieRegion Karlsruhe GmbH in diesem Jahr bundesweit Neuheiten zum Thema „Künstliche Intelligenz für die Arbeitswelt von morgen“. Gesucht werden marktfähige Produkte oder Dienstleistungen auf Basis Künstlicher Intelligenz, deren überzeugende Leitidee von globaler Bedeutung ist.

Eine von ICTswitzerland initiierte Arbeitsgruppe hat sich zusammengeschlossen, um KMU für die Bedrohungen aus dem Cyber Space zu sensibilisieren. Das Resultat ist der Cybersecurity-Schnelltest für KMU, bei dem getestet werden kann, wie gut das eigene Unternehmen vor Angriffen aus dem Cyberspace geschützt ist.

Zum 19. Mal hat sich die HTWG beim Thurgauer Technologietag präsentiert. Wie in den Vorjahren stellte sich das Bodenseezentrum Innovation 4.0 (BZI 4.0) mit seinen Projekten IBH-Lab KMUdigital, BodenseeMittelstand 4.0 sowie der Digitalisierungsinitiative Bodensee der IBK vor.

Die „Schlosserei“ – Raum für Innovation öffnete am Dornbirner Steinebach ihre brandneuen Türen. Die „Schlosserei“ ist ein kuratierter Coworking-Space, eine Innovationsarena sowie eine Creative-Community – auf rund 600 Quadratmetern, mit original Industrial-Atmosphäre und den ersten „Schlossern“, die bereits eingezogen sind.

Bei dem Kursangebot Massive Open Online Course (MOOC), sollen die Fragen beantwortet werden, wie sich der Einsatz neuer Technologien auf zum Beispiel bestehende Unternehmensstrukturen auswirkt und welche Kompetenz- bzw. Anforderungsprofile von Beschäftigten und Führungskräften im Zuge der digitalen Transformation wichtiger werden.

Die Web-App sklls Applicant unterstützt Unternehmen dabei, Vorstellungsgespräche effizient zu nutzen und sich schon vor dem ersten persönlichen Kontakt als wertschätzender und innovativer Arbeitgeber zu positionieren.

Im Interview mit Dr. Klaus Reichert geht es darum, dass Digitalisierung zuerst eine Frage der Einstellung ist und wie Unternehmen bei der schnellen Taktung der Digitalisierung mithalten können. Digitalisierung bedeutet, nicht einfach analoge Prozesse in digitale abzubilden. Stattdessen ist es wichtig, bei der Wandlung Innovationen zu fördern.

KONTAKT

kontakt_alexandra_boger.png

Alexandra Boger

Netzwerkleitung
Telefon: +49 7531 206-520
Fax: +49 7531 206-436
E-Mail: a.boger@htwg-konstanz.de

2017 S Koch 199x262

Sibylle Koch

Projektmanagement
Telefon: +49 7531 206-9040
Fax: +49 7531 206-436
E-Mail: sibylle.koch@htwg-konstanz.de